Business-Academy-Ruhr.de - Wir leben Social Media

Marktanalyse als Basis für erfolgreiche Kurse

Eine IHK-Weiterbildung bei der Business Academy Ruhr entsteht nicht „einfach aus dem Bauch heraus“. Sie entwickeln sich. Oftmals steht am Anfang die Nachfrage vonseiten der Unternehmen, Interessenten und Teilnehmern oder mir begegnen auf wichtigen Digital Business Events neue Trends, die wir dann berücksichtigen.

Marktanalyse

Ist die inhaltliche Entscheidung für einen bestimmten Kurs gefallen, geht es an die Marktanalyse. Diese liefert uns Daten, die eine qualifizierte Prognose zukünftiger Weiterbildungen in Bezug auf Kunden, Wettbewerber und Entwicklungspotenzial ermöglichen.

Im Folgenden erläutere ich, welche 5 Punkte die Grundlage unser Marktanalyse sind. Alle Aspekte können auch auf andere Produkte/Dienstleistungen übertragen werden.

Eng am Bedarf der Zielgruppe

Denn: Bildungsträger, die wie wir gewerblich unterwegs sind, können sich nicht beliebig ausprobieren, sondern sind darauf angewiesen, dass ihre Weiterbildungen auch gebucht werden. Daher ist es sinnvoll, in die Entwicklung einer Weiterbildung Zeit und Ressourcen zu investieren. Umso wahrscheinlicher wird die Akzeptanz der Weiterbildung bei den späteren Kunden. Ist ein inhaltlicher Schwerpunkt festgelegt, beginnen wir mit einer Bildungsbedarfsanalyse, also der Abfrage bei der Zielgruppe.

Ob Teilnehmerbefragungen, Themenrecherchen oder aktuelle Studien: Bei der Bildungsbedarfsanalyse ziehen wir als Business Academy Ruhr viele relevante Quellen zu Rate und entwickeln auf dieser Basis kontinuierlich interessante, relevante und zukunftsweisende Weiterbildungen. Beispielsweise kristallisierte sich bei unserer erfolgreichen Online Marketing Manager Weiterbildung heraus, dass viele Teilnehmer detailliertes Wissen zum Thema „Online Shop“ erhalten wollten. Daraufhin entwickelten wir die IHK Zertifizierung „E-Commerce Manager“. Nach einer Bildungsbedarfsanalyse sondieren wir jedoch den Markt, denn auch wenn Studien und Teilnehmer Interesse an einem Thema signalisieren, ist es wichtig zu wissen, ob ein solches Thema bereits angeboten wird.

5 Punkte unserer Marktanalyse

Eine Marktanalyse ist ein wichtiger Teil des Gesamtmarketings. Dabei steht bei uns die Sammlung von Informationen rund um die neue Weiterbildung im Mittelpunkt. Folgende 5 Punkte bilden dabei die Grundlage unserer Analyse:

 1. Wer sind die Konkurrenten?
„Es gibt nichts, was es nicht gibt, aber die Qualität ist sehr unterschiedlich.“ – Der Weiterbildungsbereich ist facettenreich und bis in die kleinste Nische besetzt. Umso wichtig ist es, wenn man sich später am Markt positionieren will, im Vorfeld den Verbreitungsgrad der geplanten Weiterbildung genauestens zu recherchieren.

Im Rahmen einer quantitativen Auswertung beantwortet man folgende Fragen: Wer bietet was an und in welcher Form? Welchen Umfang hat der Kurse? Gibt es ein Zertifikat/Teilnahmenachweis? Um an die relevanten Daten zu kommen, eignet sich eine intensive Recherche in Suchmaschinen sowie speziellen Datenbanken  wie z. B. das Weiterbildungs-Informationssystem der IHKs, die Seite Kursnet (Arbeitsamt), Fernstudium-Check etc.

2. Wie suchen potentielle Kunden nach der Weiterbildung?
Die Kundenanalyse hilft insbesondere bei der Titelfindung. Ein zentraler Aspekt einer Weiterbildung ist der Titel der Weiterbildung, der später auf dem Zertifikat oder Teilnahmenachweis steht. Hier greift der Keyword-Planner, Google Trends oder Google Suggest oder andere Tools wie „Anwer the public„“ , mit denen man herausfindet, wonach die Menschen suchen. Für den ersten Einstieg kann es hilfreich sein, zu untersuchen, welche Begrifflichkeiten die Konkurrenz verwendet.

3. Welche Kursinhalte werden nachgefragt? Will man neue Weiterbildungen entwickeln, muss man Trends und somit Nachfragen, Bedürfnisse potenzieller Teilnehmer an bestimmten Themen frühzeitig erkennen. Vor fünf Jahren wäre eine Weiterbildung zum eCommerce Manager ohne echtes Interesse gewesen. Heute ist das dank des Online Shopping Booms anders.

4. Vertriebsanalyse: Der Vertrieb spielt auch beim Thema Fortbildung eine große Rolle. Ausgehend von den Zielgruppen und deren Bedürfnissen spielen wir Varianten wie einen Online Kurs, Präsenzunterricht oder die Kombination beider Unterrichtsformen durch und schauen, wo die Schnittmenge zwischen Kundenbedürfnis und Kostenkalkulation am größten ist. Denn auch Bildungsträger müssen mit Begriffen wie Kosteneffizienz und Nutzen jonglieren, um sich dauerhaft am Markt zu positionieren.

5. Welche Preise sind sinnvoll? Jetzt wird es sensibel. Wir bieten seit 2011 in Kooperation verschiedenen IHKs an. Hinzu kommt ein Pool von über 50 hoch qualifizierten Dozenten, die koordiniert und honoriert werden müssen. Alles Kosten, die wir berücktigen müssen. Gleichzeitig gilt es die Konkurrenzpreise im Auge zu behalten. Dabei sollte man aber beachten, dass man nicht Äpfel mit Birnen vergleicht, d.h. wie viel Unterrichtsstunden, Coachings usw. erhalten für die Teilnehmer für ihr Geld. Diese Erkenntnisse gilt es dann auf die eignen Angebote runter zu brechen, damit die Vergleichsdatenbasis gleich ist.

FAZIT

Aktuell bieten wir sieben Weiterbildungen mit IHK-Zertifikat an. Unsere Erfahrung: Je genauer im Vorfeld die Marktanalyse ist, umso erfolgreich läuft die Fortbildung. Doch diese Erkenntnis lässt sich mit Sicherheit auch auf andere Produkte/Dienstleistungen übertragen. Immer ein Blick auf die Konkurrenz, neue Trends erspüren und gleichzeitig im Nachgang den Erfolg der Misserfolg messen: Das sind meiner Meinung nach die Faktoren für eine erfolgreiche Implementierung einer neuen Weiterbildung. Dabei sollte man auch mutig sein. Manchmal braucht es ein bisschen, bis das Produkt/Dienstleitung seinen Markt gefunden hat. Dann ist ein langer Atem erforderlich. Aber wenn alle Zeichen auf Rot stehen (also es rentiert sich nicht) dann sollte man auch den Mut haben, trotz aller Vorarbeiten, die Fahnen zu streichen und seine Kräfte eher auf seine bereits etablierten Produkte fokussieren.

Die Grafik wurde mit Canva erstellt.

Das könnte Sie auch interessieren:

 

  • Dr. Marie Huchthausen arbeitet seit knapp 15 Jahren in den Bereichen Erwachsenenbildung, Hochschulen und Forschung.
  • Die renommierte Wissenschaftlerin und Trainerin entwickelt für die Business Academy Ruhr innovative eLearning Konzepte unter anderem für die Weiterbildung Social Media Manager (IHK).
  • Schwerpunkte ihrer Arbeit sind: eLearning, Didaktik, Online-Beratung, Coaching und Qualitätsmanagement.