Business-Academy-Ruhr.de - Wir leben Social Media

TV meets Social Media: SAT 1 Volontäre in Aktion

Brauchen Fernsehjournalisten Social Media? Ja. Deshalb werden die SAT 1 Volontäre der Westcom Academy darin geschult. Die Academy  ist eine Abteilung der SAT.1-Regionaldirektion für Nordrhein-Westfalen. 24 Monate dauert die Ausbildung. Den Part „Social Media“ übernehmen dabei wir von der Business Academy Ruhr. Im Januar 2016 hatten wir Premiere.

Zehn Teilnehmer nahmen am Workshop teil, darunter 8 Volontäre, eine Mitarbeiterin und der Leiter der Academy Tobias Scheffel. Das Ziel des 2-tägigen Workshops: Die künftige Social Media Netzwerke und ihre Besonderheiten kennenlernen und anschließend gleich praktisch umsetzen.

Tag 1: Grundlagen, Nutzen und Analyse

Social Media Grundlagen standen bei Dr. Marie Huchthausen als Erstes auf dem Plan. Dabei ganz wichtig: Die Bedeutung des Social Web für TV Journalisten, denn warum sollen sie neben dem Fernsehen auch noch in Social Media Kanälen unterwegs sein? Ganz einfach“. Dort tummeln sich die Zuschauer. Stichwort: Second Screen. Das Fernsehen und der kommunikative Austausch der Zuschauer über Online Medien fusionieren und werden zum Social TV, zu diesem Schluss kommen die Wissenschaftler und Praktiker im Buch „Social TV in Deutschland“ (Hrsg. Beate Schneider und Christopher Buschow), Vistas Verlag. So ganz schien diese Entwicklung bei den jungen Volontären noch nicht angekommen zu sein. Einige Social Media Vorkenntnisse waren vorhanden. Doch das Interesse mehr über die verschiedenen Plattformen zu erfahren, war riesig.

Klar, auf Facebook sind die meisten unterwegs, einige trumpften bei den Kollegen mit einem Twitter und Instagram Account auf. Doch der Nutzen für ihre berufliche Zukunft war den meisten gar nicht bewusst. Sowohl TV Stationen wie auch Journalisten, deren professionelle Reputation im Netz immer mehr an Bedeutung gewinnt, müssen umdenken. Hier leistete Marie anhand praktischer Beispiele schnell Überzeugungsarbeit, sodass alle hoch motiviert am Nachmittag in die Analyse interessanter Social Media Auftritte starteten.  Was gehört zu einem guten Social Media Auftritt? Wie sind andere TV Sender im Social Web aufgestellt? An welchen Faktoren lässt sich der Erfolg einer Social Media Marketing Strategie festmachen?

Tag 2: Praxis – TV Journalisten unterwegs im Social Web

WestCom Academy Ruhr Social Media Workshop

Die Volontäre brannten darauf endlich loszulegen. Emsig richteten wir am zweiten Tag Twitter Accounts ein, arbeiteten die Unterschiede zwischen Facebook Profil und Fanpage heraus und legten die 5 Kriterien für einen guten Facebook Post fest:

1. Immer Bild oder Link teilen, das erhöht die Sichtbarkeit im Newsstream der Fans.

2. Mindestens einmal am Tag posten – nichts ist schlimmer als ein verweister Post!

3. Hochwertiger Content – am besten eine wirkliche Neuigkeit und ein guter Joke.

4. Das posten, was die Fans interessiert. Facebook versucht den Menschen die Posts anzuzeigen, die sie auch wirklich interessieren.

5. Facebook mag viele Post mit vielen Likes. Das heißt: Wer häufig viele Likes generierte, den zeigt Facebook öfter im Stream der Fans an.

Über Facebook hinaus standen auch die Unterschiede zwischen den einzelnen Plattformen im Mittelpunkt. Am besten für jede Plattform den Post spezifisch anpassen. Ein Facebook Post kommt bei Twitter nicht an. Bilder gehören eindeutig zu Instagram.

Gezieltes Videomarketing auf You Tube führt ebenfalls zum Erfolg wie das Livestreaming mit Periskope. Für Messenger wie Snapchat und WhatsApp war leider keine Zeit mehr und konnte nur am Rande angeschnitten werden. Dennoch: Auch hier müssen Journalisten immer up to date sein.

Ein weiterer Punkt war das Thema „Recherche“ über Twitter und Co. Die Themen liegen heutzutage zwar auch noch auf der Straße, aber immer mehr im Social Web. Facebookgruppen, Hashtag-Recherche, Trendforschung Blogs usw.: Ein Multimedia-Journalist „googelt“ nicht nur, sondern recherchiert auf den sozialen Netzwerken.

FAZIT

Es war für mich so, als hätte alle darauf gewartet, endlich loszulegen. Die Stimmung an den zwei Tagen war super und die Motivation hoch. Und was mich besonders freut: Die Euphorie hält weiterhin an. Die Westcom Academy ist jetzt aktiv auf Facebook und Twitter. Und weitere Kanäle werden folgen, da bin ich mir sicher. Fernseh-Journalisten haben Interesse an den sozialen Netzwerken. Und sollte ihnen der Nutzen auf den ersten Blick nicht klar sein, kann man sie schnell mit den richtigen Argumenten eines Besseren belehren.

Denn: Einen Fernsehsender ohne Social Media Marketing? Den gibt es heutzutage nämlich nicht mehr. Dieser Entwicklung trägt die Ausbildung der WestCom Academy Rechnung. Wer sich noch intensiver mit dem Thema auseinandersetzen möchte, kann bei uns die Weiterbildung zum Online Redakteur (IHK) buchen. Danach hat jeder Journalist nicht nur einen eignen Blog, sondern ist auch fast Profi in den sozialen Netzwerken.

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Holger Rohde ist Geschäftsführer und Leiter des Agenturkundengeschäftes der Business Academy Ruhr.

Er betrachtet als Kaufmann vor allem die wirtschaftlichen Aspekte von Social Media Marketing und Digitalisierung: Holger Rohde kennt die Bedürfnisse von Unternehmen, versteht es Ängste zu nehmen und gemeinsam mit allen Beteiligten Möglichkeiten der Umsetzung von Social Media Strategien zu finden.