Business-Academy-Ruhr.de - Wir leben Social Media

Online Marketing Tag gibt Garten- und Landschaftsbau neue Impulse

Das Arbeiten im Grünen, die Verbundenheit mit der Natur und ein sicherer Arbeitsplatz: Solche nostalgischen Gefühle verbinden Menschen häufig mit der Garten- und Landschaftsbau-Branche. Was bedeutet das im Umkehrschluss? Hat die Digitalisierung der Gesellschaft keine Auswirkungen auf diese Branche? Inwiefern brauchen der GaLaBau Verband und seine Mitglieder Social Media oder Online Marketing? Wie kann die Branchen von der Digitalisierung profitieren?

Der Online Marketing Tag unter dem Titel „GaLaBau online – Von der Baustelle ins World Wide Web“ am 11. Oktober 2016 lieferte deshalb den Anwesenden eine Fülle an Antworten. Denn auch bei den Unternehmen, die im  „Grünen“ aktiv sind, geht es um Kundengewinnung und -bindung. Und diese findet heutzutage zu einem großen Teil über das Internet statt.

Online Marketing Tag Essen

Von dem Geheimnis erfolgreicher Internetseiten über das #Anders Marketing in der Digitalen Welt bis hin zu Social Media Marketing, Facebook-Tipps und zur eigenen Online Präsenz reichte die Themenpalette des Online Marketing Tages.

Social Media als Chance begreifen

Eine aktuelle und gepflegte Internetpräsenz, einen regelmäßigen Newsletter und/oder Online Werbung über Googles Adwords oder Facebook Adwords sorgen für ein erfolgreiches Online Marketing. Folglich nahm dieses Thema auf dem Online Marketing einen breiten Raum ein. Doch einen fast ebenso großen Stellenwert hat meiner Meinung nach das Social Media Marketing. Bei meinem Vortrag auf dem Online Marketing Tag hatte ich deshalb die Gelegenheit, den Anwesenden einen Überblick über die große Bandbreite an digitalen Social Media Kommunikation zu geben. Denn Gründe, diese Kanäle zu nutzen, gibt es viele:

Spätestens jetzt waren die Zuhörer überzeugt, dass eine Zurückhaltung auf Facebook, Instagram und Co. im Jahr 2016 nicht mehr angebracht ist. Eine offene Kundenkommunikation, die die Menschen mit einbindet und ihre Fragen und Bedürfnisse berücksichtigt, verspricht Erfolg. Empfehlungsmarketing über soziale Netzwerke ist ein nicht zu unterschätzender Erfolgs-Faktor – gerade auch für die kommende Generation. Dabei ist aber eine Strategie von großer Bedeutung. Einfach drauf los posten, das hat langfristig keinen Erfolg. Gerade in der Anfangsphase hilft eine fundierte Strategie Stolpersteine aus dem Weg zu räumen und die Social Media Kommunikation aufzusetzen. Wichtig auch in diesem Zusammenhang: Ein ausgeklügeltes „Shit Storm“- Konzept in petto zu haben, wenn böse Kommentare oder Beschwerden von den Kunden kommen.

Recruiting mit YouTube und Snapchat

Doch nicht nur neue Kunden gilt es über das Internet und die sozialen Netzwerke zu gewinnen, sondern auch bei der Mitarbeitersuche hilft das Social Web, so der Tenor des Vortrags meines Kollegens Holger Rohde. Deshalb konzentrierte er sich mit seinem Vortrag auf das Thema „Mitarbeitergewinnung“  und amüsierte das Publikum durch zahlreiche kreative Beispiele anderer Branche – hier das Video der Metzgerei Hack:

„Reden Sie mit im Social Web“. Und Holger Rohde weiß aus Erfahrung, gerade bei der jüngeren Generation haben diese Kommunikationsmittel Erfolg. Neben Business Netzwerken wie Xing und LinkedIn werden aber auch insbesondere spezielle Facebook-Recruiting-Seiten, Snapchat-Story oder auch Bewertungsforen wie Yelp oder Kununu für die Mitarbeitersuche relevant. Auszubildende, die in ihren eigenen Worte auf dem Unternehmensblog über ihren Alltag berichten, überzeugt.

 

Online Marketing Tag: FAZIT

Der Online Marketing Tag der GaLaBau wollte Wege und Beispiele für gute Webarbeit zu präsentieren. Das hat aus meiner Sicht wunderbar geklappt. Das Programm war bunt und passte hervorragend zum strahlenden Herbstwetter in der herrlichen Location im Essener Gruga Park. Der volle Vortragssaal ließ ahnen. Das Thema findet Anklang. Das Publikum stellt viele Rückfragen und zeigte, dass die Inhalte wirklich von Interesse sind. Unser Eindruck: Die Gartenbau- und Landschaftsbranche ist im digitalen Zeitalter angekommen. Es fehlt an manchen Stellen lediglich ein Feinschliff.

Wir plädieren dafür, Social Media anhand einer gut durchdachten Strategie umzusetzen. Dazu empfehlen wir eine gezielte Auswahl von Social Media Kanälen als das Agieren in der Masse. Wichtig ist zu wissen, auf welchen Kanälen sich die eigene Zielgruppe befindet und sie dort abzuholen. Das kann auch schon mit einem gepflegten Social Media Kanal wie beispielsweise Facebook funktionieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

 

  • Dr. Marie Huchthausen arbeitet seit knapp 15 Jahren in den Bereichen Erwachsenenbildung, Hochschulen und Forschung.
  • Die renommierte Wissenschaftlerin und Trainerin entwickelt für die Business Academy Ruhr innovative eLearning Konzepte unter anderem für die Weiterbildung Social Media Manager (IHK).
  • Schwerpunkte ihrer Arbeit sind: eLearning, Didaktik, Online-Beratung, Coaching und Qualitätsmanagement.