Business-Academy-Ruhr.de - Wir leben Social Media

How to: Instagram Business Account

Die Zielgruppe Ihres Unternehmens ist zwischen 12 und 29 Jahre alt? Dann ist ein Instagram Business Account genau das Richtige für Sie! Denn gerade Jugendliche und junge Erwachsene bewegen sich auf Instagram.

Sie haben sich also dazu entschlossen einen Instagram Business Account für Ihr Unternehmen einzurichten? Perfekt! Aber Sie wissen noch nicht so ganz, wie das genau geht und was alles zu beachten ist? Kein Problem! Wir haben ein kleines „How to“ zusammengestellt, in dem alle wichtigen Schritte und Informationen für Sie zusammengefasst sind.

unbenannt-1

Warum Instagram?

Weltweit besitzen 500 Millionen Menschen einen Instagram Account und 300 Millionen davon sind jeden Tag aktiv auf Instagram unterwegs um Bilder und Videos zu teilen, liken oder reposten. 9 Millionen Menschen nutzen Instagram in Deutschland. Damit hat Instagram seine Community in den letzten zwei Jahren mehr als verdoppelt. Mehr als 95 Millionen Posts werden täglich abgesetzt und 4,2 Milliarden Beiträge mit Likes versehen. Welche Marekting Strategie ist auf Instagram erfolgreich?

Antworten gibt es im Blogbeitrag: Social Media Marketing mit Instagram

Aber bevor es losgeht, sollten Sie einen professionellen Business Account einrichten und damit die Vorteile, wie Statistiken und die Call-to-Action-Option nutzen.

Schritt 1: Einrichten

Voraussetzung ist ähnlich wie bei Facebook ein privates Instagram Profil. App herunterladen und einfach loslegen. Dann gibt es zwei Möglichkeiten Ihren Business Account zu erstellen:

Möglichkeit 1: Sie wollen neben Ihrem privaten Account einen Business Account verwalten? Seit Februar 2016 können ganz einfach weitere Konten zum privaten Account hinzugefügt werden. Unter Einstellungen (die drei senkrechten Punkte oben rechts im Display) finden Sie fast ganz unten die Option „Konto hinzufügen“. Klickt man dort drauf, wird man weitergeleitet zur bekannten Anmeldeseite, auf der unten gefragt wird: „Du hast noch kein Konto? Registrieren“ – drauf klicken und ein Konto einrichten. Dieses Konto können Sie dann hinterher ganz einfach mit dem schon vorhandenen Account verknüpfen, sodass man zwischen beiden Profilen beliebig wechseln kann, ohne sich ständig ab- und anmelden zu müssen.

Möglichkeit 2: Einfach den schon vorhandenen Account in ein Business Account umwandeln geht so: Unter den Einstellungen ein bisschen runterscrollen und auf den Menüpunkt: In Business-Profil umwandeln klicken.

Schritt 2: Monitoring

collage-2016-09-23

Der Vorteil der Umwandlung in einen Instagram Business Account liegt darin, dass es Ihnen nun möglich ist, Statistiken zu den einzelnen Posts abzurufen. Diese beinhalten folgende Daten:

Mein Tipp: Beachten Sie den Unterschied zwischen Reichweite und Impressionen! Jeder Nutzer, der einen Post gesehen hat, zählt zur Reichweite. Jeder Nutzer kann aber mehrmals einen Post sehen, wenn er zum Beispiel mehrmals täglich seinen Feed anschaut. Immer dann, wenn der Post auf dem Bildschirm erscheint, zählt dies als eine Impression, also sobald der Nutzer daran „vorbeiscrollt“. Interaktionen gehen da einen Schritt weiter. Sie fassen sowohl die Likes als auch auch Kommentare zusammen.

Das Instagram Unternehmensprofil bietet Ihnen die Möglichkeiten, auf Ihrer Business Account Seite eine Telefonnummer, E-Mail Adresse oder den Standort Ihres Unternehmens anzugeben. So können Ihre Kunden Sie direkt über einen Button in Ihrem Profil erreichen können. Das richten Sie alles im folgenden Schritt 3 ein.

Schritt 3: Mit Facebook verknüpfen

Bei den Einstellungen finden Sie die Möglichkeit Instagram mit weiteren Konten, also auch mit Facebook zu verknüpfen. Das erleichtert die Schaltung von Werbung. Zudem gehört Instagram zu Facebook, sodass zu erwarten ist, dass es noch weitere engere Verknüpfungen der sozialen Netzwerke geben wird.

Einmal angeklickt, begleitet Sie Instagram anschließend Schritt für Schritt durch die Einrichtung des Business Accounts. Entscheidend ist, dass Sie dazu bei Facebook angemeldet sein müssen und bereits eine Facebook Seite betreiben, mit der Sie den Instagram Account verknüpfen können. Dann sehen die nächsten Schritte so aus:

 Willkommen! Sie haben Ihren Instagram Business Account also erfolgreich erstellt.

Auch die Business Academy Ruhr hat einen Instagram Business Account und nutzt ebenfalls die Vorteile des sozialen Netzwerks: nah bei der Zielgruppe, eine große Reichweite und eine direkte Interaktion. Viele unserer Dozenten und Mitarbeiter sind ebenfalls bereits als Privatpersonen/Unternehmen auf Instagram aktiv.Und das alles auch nicht ohne Grund! Denn die App, die 2010 an den Markt ging, hat eine unglaubliche Erfolgsgeschichte hingelegt.

Der Vorteil: Die Nutzer sind viel aktiver als die Nutzer anderer Plattformen. Denn Instagram schlägt trotzt sinken der Interaktionsraten Facebook, wie auch Twitter. Die durchschnittliche Interaktionsrate auf Instagram lag im Dezember 2015 bei beachtlichen 3,1%. Zum Vergleich: Die durchschnittliche Interaktionsrate bei Facebook lag gerade mal bei 0,72%.

Was bringt der Instagram Business Account?

 

Statistiken:

collage-2016-09-23-1

Statistik Übersicht

Wie bereits in Schritt 2 erwähnt, ist es mit dem Unternehmensprofil möglich, Statistiken Ihres Accounts abzurufen. Neben der Möglichkeit Statistiken der einzelnen Posts einzusehen, wird Ihnen folgendes angezeigt: die Gesamtreichweite, wie viele Profilaufrufe Sie hatten, die Klickrate auf Ihre Webseite (falls Sie diese im Profil angegeben haben), Ihre beliebtesten Beiträge, demographische Angaben Ihrer Follower (Geschlecht, Alter, Standort) und die Follower Aktivität (zu welchen Zeiten und Tagen diese aktiv sind). Die Zusammenfassung spiegelt immer die letzten sieben Tage wieder.

Werbung schalten:

Sie können bei Instagram für Ihr Unternehmen aber nicht nur Bilder oder Videos schön bearbeiten, in Szene setzen und dann teilen. Seit Ende September 2015 kann jeder, der möchte, auch Werbung auf Instagram schalten. Gerade für Unternehmen, deren Zielgruppe sich auf Instagram tummelt, sind Instagram Ads eine gute und günstige Alternative zu den typischen Facebook Ads oder Google AdWords.

Hierfür sind allerdings drei Dinge Voraussetzung:

  1. Ein Instagram Account
  2. Eine Facebook-Seite
  3. Eine Verbindung zwischen Instagram Account und Facebook-Seite

Instagram Werbung eignet sich für Sie, wenn Sie folgende Ziele verfolgen:

Praktisch sind auch die Call-to-Action Button. Wählen kann man hier zwischen:

Diese erscheinen unterhalb des Bildes. An ihnen erkennt man auch die Werbeanzeige, denn unter normalen Bildern sind diese nicht zu finden.

Eine Auge auf das Budget

Bei der Instagram Werbung sind Sie natürlich auch Herrscher über Ihr Budget. Sie können zwischen einem Tages- oder Laufzeitbudget wählen. Ein hier angegebenes Tagesbudget ist der maximale Betrag, den Sie pro Tag für Ihre Kampagne ausgeben möchten. Beachten Sie bei Tagesbudgets immer, dass solche Kampagnen kein Enddatum haben. Sie werden fortlaufend geschaltet. Behalten Sie Ihre Ausgaben also genau im Blick. Wenn Sie sich für ein Laufzeitbudget entscheiden, können Sie ein Start- und Enddatum festlegen. Ein angegebenes Laufzeitbudget ist dann der maximale Betrag, den Sie ingesamt für deine Kampagne ausgeben möchten.

Interesse geweckt? Weitere Informationen zu den Werbeanzeigen auf Instagram finden Sie hier.

FAZIT

Instagram als Social Media Kanal wird immer wichtiger – auch für das Marketing eines Unternehmens. Bilder, Videos oder auch die Live-Instagram-Storys bieten ein breites Spektrum Kunden für die Marke, die Dienstleistung oder das Produkt zu begeistern. Die Menschen folgen auf Instagram häufig Marken, weil die Bilderwelt der Accounts stimmt oder weil die Geschichten unterhaltsam präsentiert werden. Machen Sie sich diesen Effekt zunutze und integrieren Sie Instagram als weiteres Mosaiksteinchen in Ihre Gesamt-Marketing-Strategie.

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Milena Droste ist Betriebswirtin, Social Media Managerin, Online Redakteurin und Online Marketing Managerin. Seit 2014 ist sie Projektmanagerin und Beraterin bei der Business Academy Ruhr. Als Referentin bietet sie zudem Vorträge und Workshops zu den Social Media Networks sowie zur Social Media Strategie an.