Business-Academy-Ruhr.de - Wir leben Social Media

19 Tipps zum kreativen Bloggen

Das Blog: Bei fast jeder Strategie, die unsere angehenden Social Media Manager im Rahmen ihrer Weiterbildung (IHK) erstellen, ist das Blog das Herzstück. Das Blog lockt Kunden und Interessenten auf die Unternehmensseite, steigert das Renommee der Freiberuflern und Selbständigen, sorgt für ein gutes Google Ranking und bildet das Gerüst für alle Social Media Aktivitäten.

„Hilfe, was schreib ich nur?“

 Und was zeichnet einen guten Blog aus: frische, einzigartige und für die Leser interessante Inhalte. Es gibt Tage, da fliegen den Autoren und Bloggern die Themen von alleine auf das imaginäre Papier. Es gibt aber auch Tage, an denen genau dieses Phänomen ausbleibt. Damit ich auch an solchen Tagen schreiben kann, habe ich eine Liste an Tipps, Ideen und Impulsen zusammengestellt:

social_media_manager_blog

 19 Tipps zum kreativen Bloggen

1. Nutzen Sie vorhandene Ressourcen Ihres Blogs: Welche Artikel waren beliebt? Vielleicht gibt es zum Thema neue Erkenntnisse? Oder beleuchten Sie einen Teilbereich des Themas genauer und bloggen sie darüber.

2. Verlinken Sie auf einen anderen interessanten Artikel oder eine Infografik, fassen Sie die Essenz aus Ihrer Sicht zusammen und bloggen Sie die Ergebnisse aus Ihrer Sicht.

3. Jedes Update Ihrer Webseite ist ein Thema für einen Artikel.

4. Fragen Sie Kunden, Mitarbeiter, Freunde und Bekannte, wie sie Ihren Blog bewerten. Was hat ihnen gefallen? Wo sehen sie Potenziale?

5. Gegnern oder Skeptiker lauschen: Versteckt sich dahinter eine Frage, die Sie als Experte in einem Blogartikel beantworten können?

6. Kritik annehmen – nur wer dafür offen ist kann Veränderungen sehen und umsetzen.

7. Worüber spricht man aktuell? Kann das Thema auf Ihr Produkt, Ihr Unternehmen runtergebrochen werden? Vielleicht bietet sich das Thema als Einstieg für den Blogbeitrag an.

8. Lesen Sie auf Blogs die Kommentare! Auch hier sind Fragen, Anliegen, Kritikpunkte oder neue Ideen, die Sie später aufgreifen können.

9. Integrieren Sie anderen Darstellungsformen wie Videos und Podcasts in den Blog und schreiben Sie einen Artikel drum herum.

10. Laden Sie Gastautoren ein.

11. Interviewen Sie Experten aus Ihrer Branche.

12. Haben Sie immer ein Notizbuch dabei oder eine App auf dem mobilen Endgerät. Die besten Ideen kommen oft zufällig. Finden Sie heraus, wann es bei Ihnen Klick macht.

13. Suchen Sie das Gespräch mit Menschen gleicher thematischer Interessen z. B. aus Messen oder in Foren – und die Blogideen werden sprudeln.

14. Versuchen Sie auch einmal etwas anderes. Werfen Sie einen Blick auf Ihre letzten Artikel: Haben Sie ein Muster? Dann brechen Sie es auf.

15. Werden Sie persönlich. Menschen lieben Geschichten von Menschen. Eine neue Anschaffung, ein Erlebnis, ein Jubiläum u.s.w. Z.B. WordPress wurde 10 Jahre, was verbinden Sie damit? Oder das Handy XY feiert 10-Jähriges: Eine Geschichte über Ihr erstes Handy wäre spannend, oder?

16. Nicht aufgeben. Schauen Sie beim Schreiben weniger auf die Besuchszahlen, sondern auf den Inhalte, der für Ihre potentiellen Leser einen Mehrwert bieten.

17. Was lesen Sie im Moment? Lassen Sie Ihre Leser daran teilhaben „Heute kann ich nicht Schreiben“: Falsch. Schreiben und somit Bloggen geht immer. Es gilt nur die Hindernisse aus dem Weg zu Räumen und anzufangen. Eines meiner Hindernisse ist zum Beispiel den Laptop hochfahren. Also nehme ich das Handy oder das Tablet und beginne zu schreiben. Die Ideen sind scheinbar nicht da, dann schreibe ich einfach drauf los und sei es ein Brief an eine Freundin. Mit dem Schreiben, kommt der Spaß wieder, so meine Erfahrung.

18. Wer sich Kommentare wünscht, sollte auch selbst kommentieren. Das Netz ist wie ein virtuelles Dorf, man kennt sich und trifft sich überall wieder zumindest in der Nische in der man sich bewegt.

19. Verfolgen Sie Diskussionen zu Ihrem Produkt/Ihrer Dienstleistung/Ihrer Dienstleitung auf sozialen Netzwerken. Diskutieren Sie mit und machen Sie Ihren detaillierten Gedanken zum Thema eines neuen Blogartikels.

 

… to be continued

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Irene Mechsner ist Kommunikationswissenschaftlerin M.A. und arbeitet als Redaktionsassistentin in einem Verlag. In ihrer Freizeit brennt sie für das digitale Business – insbesondere für das Online Marketing. Deshalb unterstützt sie das Business-Academy-Ruhr-Team beim Unternehmensblog und bei der Suchmaschinenoptimierung.