Creative Content Producer (IHK)

Content ist eines der größten Schlagworte in der digitalen Szene. In der digitalen Kommunikation, sei es auf der eigenen Homepage oder auf den Social-Media-Kanälen, geht es darum, Inhalte möglichst kreativ zu präsentieren. Wer die Techniken, Tools, Apps und Bearbeitungsprogramme zur kreativen Gestaltung von digitalen Inhalten kennt, hat in dieser Branche einen eindeutigen Vorteil.

Social Media Manager, eCommerce’ler, genauso auch Mitarbeiter des digitalen Marketings, sind darauf angewiesen, ihren Content kreativ zu gestalten. Foto- und Videoplattformen geben einen hohen Standard in der kreativen Bild- und Bewegtbild-Gestaltung vor. Wer hier unbearbeitete Fotos, mit PowerPoint erstellte Grafiken und unbearbeitete Videos einstellt, ist schnell von der Konkurrenz abgehängt.

Ziele der Weiterbildung zum Creative Content Producer

Vermittelt werden vor allem Tools, Techniken und Anwendungen für das kreative Gestalten von Beiträgen. Es werden Content-Entwickler (Redakteure) weitergebildet, die tagtäglich bemüht sind, ihre Inhalte möglichst innovativ und kreativ umzusetzen. Das fängt bei der Nachbearbeitung von Fotos an.  Wie füge ich Schriften in Fotos ein? Wie verändere ich sie farblich? Wie kann ich Dinge in Fotos ausblenden oder betonen? Ausschneiden oder Größen verändern? Nach dem Thema „Bild“ geht es weiter in Grafik-Anwendungen. Dieses sind geeignet, um in Schaubildern komplexe Inhalte vereinfacht darzustellen. Die Steigerung davon sind Gifs, also animierte Grafiken. Ein besonderer Fokus der Weiterbildung widmet sich dem Bewegtbild, also der Video-Produktion. Angefangen von der Planung bis zur Postproduktion. Abgerundet wird der Kurs durch Trends wie Live-Formate und Animationen und 3-D-Elemente. Diese Trend-Themen sind jedoch variabel und passen sich der Entwicklung der Branche an. Selbstverständlich ist ein Rechts-Modul zur sicheren digitalen Kreativ-Arbeit integriert.

Zielgruppen und Voraussetzungen

Der Creative Content Producer (IHK) gestaltet kreative Inhalte für Internetseiten, Shops,  Social Media Kanäle. Es werden also Kenntnisse der Social Media Kanäle und Grundlagen des Umgangs mit einem Content Management System vorausgesetzt. Qualifizieren können sich Angestellte, Selbstständige, Fach- und Führungskräfte, die das Thema verantworten und ihre kreativen Content Kompetenzen gerne ausbauen möchten. Neben den oben genannten Voraussetzungen empfehlen wir den Besitz einer Kamera oder eines Smartphones zur Bild-und Video-Produktion und der Zugang zum Internet.

Wenn Sie sich für diesen Lehrgang interessieren, sollten Sie über ein Basiswissen in den sozialen Medien verfügen und die grundlegende Funktionen eines Content-Management-Systems kennen. Der Creative Content Producer (IHK) ist nicht mit dem Social Media Manager (IHK) zu verwechseln. Um herauszufinden, welche der beiden Weiterbildungen die richtige für Sie ist, empfehlen wir den nachfolgenden Selbst-Test.

Hier geht es zum Selbsttest

Kursformate Creative Content Producer

Abhängig von der Nachfrage der Weiterbildung an mehreren Industrie- und Handelskammern wird der Lehrgang in verschiedenen Kursformaten angeboten.

Facharbeit: die Creative Content Strategie

Zur Erlangung eines Zertifikats muss zum Ende der Weiterbildung gezeigt werden, dass etwas gelernt wurde. Dies prüfen wir im Rahmen einer Strategie, die im Laufe des Lehrgangs erstellt wird. In der Strategie wird dargestellt, wie der Content künftig mit dem Einsatz der Kreativ-Tools weiterentwickelt wird. Die Facharbeit beinhaltet ein praktisches Projekt und wird am letzten Tag der Weiterbildung präsentiert.

Kosten, Förderung, Rabatt und Bildungsträger

Was kostet eine Weiterbildung und welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Lehrgangskosten

Die Kosten für die 80-stündige Weiterbildung inklusive elektronischer Lehrgangsmaterialien und dem Zertifikat finden Sie auf unserer Terminseite.

Förderung, Rabatt und Bildungsträger

Hier geht es zu den Informationen rund um Förderung, Rabatt (Nachlass auf die Kursgebühr) sowie Bildungsträger.

 

Die nächsten Weiterbildungen

Alle Starttermine finden Sie in unserer Terminübersicht.

Anmeldung

Die Anmeldung ist über die jeweilige IHK möglich. Unter Termine sind in den weiterführenden Informationen Details zur Anmeldung bei der jeweiligen Industrie- und Handelskammer zu finden.

 

Inhalte der Weiterbildung (IHK)


Weitere Fragen beantworten wir gerne!

Kontaktdaten
Business Academy Ruhr GmbH
Wallstraße 2
44137 Dortmund
Tel.: 0231/ 700 888 30
E-Mail: info@business-academy-ruhr.de


Diese Weiterbildungen könnten Sie auch interessieren