Test in der Weiterbildung: Nützlich oder zusätzlicher Stressfaktor?

Business Academy Ruhr Weiterbildung

Grundsätzlich ist ein Test dazu da, eine bestimmte Leistung mittels diverser Verfahren zu ermitteln und wird auch als standardisierte Befragung bezeichnet. Aus diesem Grund ist auch die Schulzeit von Tests und laufender Leistungsermittlung geprägt, was viele überwiegend als schlecht und anstrengend ansehen. Nachfolgend wird ein Überblick über das Thema Test gegeben und erklärt, warum wir uns für diese Methode entschieden haben.

1. Ist ein Test hilfreich beim Lernen?

Für die meisten Menschen ist das Wort „Test“ gleichzusetzen mit dem Wort „Stress“, denn immer wenn Tests anstehen, wird es mit stressigen Lernphasen assoziiert. Somit verbindet man die Tests vermehrt mit etwas Negativem. Doch können diese vielleicht nicht auch etwas Positives bringen und hilfreich sein?

Piktogramm: Mensch sitzt auf einem Sessel und bearbeitet einen Test mithilfe seines Computer

Ja können sie, denn frägt man Wissen mithilfe eines Testes ab, so behält man dieses Wissen länger. Anders ist es, wenn man sich über das selbe Thema lediglich Notizen gemacht hätte. Bei der Vorbereitung auf einen Test lernt man den Stoff wesentlich genauer und intensiver als man es sonst getan hätte. Deshalb wäre es sinnvoll, sich auch öfter einmal selbst zu testen, wie man es beispielsweise bei der Abfrage von Vokabeln macht. Auch kann man Tests als einen Ansporn sehen, sich etwas anzueignen, was man sonst vielleicht nicht oder nur ungern getan hätte.

2. Einsatz von Tests in unseren Kursen

Auch wir sind der Meinung, dass Tests dazu beitragen, den Lernerfolg in unseren Weiterbildungen, langfristig zu erhalten. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, sie auf unserer Lernplattform Moodle einzubauen. Jeder Kurs beziehungsweise jede Fortbildung besteht aus verschiedenen Modulen, die durchlaufen werden müssen. Um nun ein solches Modul komplett abzuschließen, folgt am Ende eines Moduls immer ein kleiner Test. Dieser Test ist dazu da, das Wissen, welches man sich in diesem Modul angeeignet hat, abzufragen und somit den Wissensstand zu überprüfen. Dies dient dann den Kursteilnehmern und uns zur besseren Einordnung des gelernten Wissens. Auch hilft es uns dabei, einschätzen zu können, ob das Gelernte verstanden wurde oder, ob es einer Anpassung bedarf.

Aufbau

Wie bereits erwähnt, gibt es in jedem Modul einen Test, der unter den sogenannten „E-tivities“ zu finden ist. Ausnahmen sind hierbei das Einführungsmodul und das letzte Abschlussmodul zur Verfassung der Facharbeit und der Abschlusspräsentation.

Pro Test gibt es acht Aufgaben, die zu bearbeiten sind. Hierfür haben Sie 10 Minuten Zeit und müssen mindestens 80% der Punkte erreichen, um diesen Test erfolgreich zu bestehen. Demnach müssen die Kursteilnehmer 14 von den insgesamt 18 Punkten erzielen. Sollte das nicht auf Anhieb gelingen, ist das nicht weiter schlimm, denn die Teilnehmer haben insgesamt fünf Versuche, um den Test zu bestehen.

Von diesen insgesamt fünf möglichen Versuchen wird der Beste gezählt. Sollte der Test jedoch nach den fünf Versuchen nicht bestanden sein, so kann diese Aufgabe nicht als erledigt gekennzeichnet werden. Deshalb gilt: gute Vorbereitung auf den Test ist sehr wichtig.

Sollten dann alle Kursteilnehmer erfolgreich ihren Test im jeweiligen Modul absolviert haben, so werden daran im Anschluss die Ergebnisse freigeschaltet und sie haben die Möglichkeit nochmal zu schauen, wo es eventuell Probleme gab.

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Tests eine super Möglichkeit für beide Seiten bietet, den Lernstand zu überprüfen. Aus diesem Grund war es naheliegend, unsere Kurse um diese Methode zu erweitern und zu optimieren.

 

Falls Sie oder ihr Unternehmen Näheres zu unseren Kursen erfahren wollen oder bereits auf der Suche nach einer Weiterbildung im Bereich Digitalisierung sind, dann sprechen Sie uns an. Wir bieten verschiedene Weiterbildungen im Bereich Digitalisierung an und beraten Sie gerne!

Dieser Artikel wurde von Laura Becher, Praktikantin der Business Academy Ruhr von September 2018 bis Februar 2019, verfasst.


Frau Dr. Marie HuchthausenAnsprechpartnerin: Dr. Marie Huchthausen

mh@business-academy-ruhr.de

Tel.: 0231-700888 50

Weitere Informationen


Hier veröffentlichen wechselnde Praktikantinnen und Praktikanten der Business Academy Ruhr Beiträge rund um das Digital Business.