Social Media Schulung für TV Journalisten

Dr. Marie Huchthausen Online Redaktion, Social Media Marketing, Weiterbildung

Facebook, Twitter, WhatsApp und Co. verändern das Verhalten von TV-Zuschauern. Das belegen aktuelle Studien (vgl. Kerkau, 2015 oder Nielsen-Studie). Statt nur zu konsumieren, werden Fernsehzuschauer aktiv. Parallel zu Fernsehkonsum kommentieren oder kritisieren sie über verschiedene Social Media Kanäle.

Welche Auswirkungen hat diese Entwicklung auf den TV-Journalismus? Wo sind die Chancen für die TV-Sender? Wie können Journalisten Social Media für sich nutzen? Konkrete Antworten und erfolgreiche Strategien sind Schwerpunkte unserer Social Media Schulung.

Mehr Aufgaben

In einer digitalisierten Welt wachsen die Aufgaben der TV-Journalisten ständig. Recherche, Analyse, Gewichtung und Priorisierung sowie das Storytelling gehören dabei ebenso zum täglichen Handwerk wie die Produktion. Ob Kameramann, Moderator, Tontechniker oder Cutter: Nicht selten muss ein TV-Journalist in viele Rollen schlüpfen. Denn: Eine News oder eine Geschichte ist nur so lange aktuell, wie sie kein anderer hochgeladen und somit erzählt hat. So sieht der heutige TV-Alltag aus.

Mehr Konkurrenz

Und gleichzeitig wächst durch das Internet die mediale Konkurrenz. Es scheint so, als erfreuen sich YouTube, Live-Videos und Live-Stories auf den verschiedenen Social Networks sich immer größerer Beliebtheit. Dass dabei mitunter die Qualität der Videos und des Tons leidet, spielt oftmals eine untergeordnete Rolle. Als TV-Journalist ist es deshalb wichtig, die relevanten Mechanismen der Social Media Kanäle zu kennen und sie bewusst für sich einzusetzen.

Mehr Zuschauer

Wer sich auskennt, kann die Potentiale für sich und seinen TV Sender nutzen. Zuschauer werden zu Fans. Sie binden sich an den Sender bzw. das Sendeformat und stehen im ständigen Dialog sowohl mit den Akteuren im Fernsehen als auch mit der Fan-Community, von der sie ein Teil sind. Mittlerweile gibt es eine Reihe von Beispielen, wie TV-Macher über gezielten Social-Media-Kampagnen beim Zuschauer punkten sprich die Zuschauerzahlen erhöhen können (z. B. “Halligalli”, “Jan Böhmermann”, “Tatort”). Auf der anderen Seite strömen mehr und mehr Social Media Stars und Sternchen in die TV-Landschaft, steigern die Zuschauerzahlen und treten als Quereinsteiger in Konkurrenz zu den TV-Journalisten.

Das bedeutet: Heutzutage müssen sich Volontäre, aber auch erfahrene Journalisten mit den neuen Medien auseinandersetzen. Diese Auseinandersetzung muss mehr beinhalten als das Vorlesen oder Kuratieren von Social Media Inhalten. Vielleicht sollten TV-Journalisten sogar selbst als Person oder als Marke im Social Media Dschungel sichtbar werden, um sich ihren Platz im Fernsehen zu sichern. Hier einige Beispiele, mit welchen gelungenen Social-Media-Inhalten, Sendungen gepusht werden können:

  • Anteasern von Beiträgen: Kurze „Vorab-Informationen“ wecken die Neugier auf die Sendung.
  • Hintergrund-Stories: Auf den Social Media Kanälen wird ein „Mehrwert“ geboten. Die Zuschauer bekommen zusätzliche Informationen zu den Themen der Sendung.
  • Vorstellung des Teams: Der menschliche Faktor steigert die Bindung der Zuschauer an Sendungen. Der TV-Sender wird auf diese Weise authentischer und emotionaler.

 

Erfolgreiche Social Media Schulung für Journalisten

Als Akademie und Agentur für Digital Business führen wir seit Jahren erfolgreich Social Media Schulungen für Volontäre und Journalisten durch, die speziell auf TV-Journalisten zugeschnitten sind. Dabei spielt es keine Rolle, wie viel Vorerfahrung oder Kenntnisse bereits vorhanden sind. Die Workshops sind für Anfänger wie Profis eine Bereicherung.

Inhalte der Social Media Schulung

Die Social Media Schulung ist in zwei Schwerpunkte untergliedert. Im ersten Teil steht ein Überblick im Mittelpunkt: Faszination und Relevanz von Social Media, Grundlagen, Zahlen und Fakten der verschiedenen Social Media Kanäle, Entwicklung des Fernsehzuschauers, Best Practice Beispiele, usw.

Social Media für FernsehjournalistenDarüber hinaus werden an diesem Tag Fragen diskutiert und beantwortet wie:

  • Was gehört eigentlich zu Social Media?
  • Warum ist Social Media so wichtig?
  • Wie funktioniert Social Media?
  • Welche Social Media Plattformen gibt es?
  • Wodurch zeichnen sie sich aus?
  • Welchen Zweck erfüllen sie im Social Media Mix?
  • Warum ist ein Blog eine sinnvolle Ergänzung für die TV-Sender-Website?
  • Welche Rolle spielen Business-Netzwerke?
  • u.v.m.

Danach geht es an die eigene Erarbeitung. In Gruppen entwickeln die Teilnehmer Praxiserfahrungen und erkunden, wie Social Media Arbeit für den TV-Journalismus umgesetzt wird.

Mit dem Smartphone die Social Media Welt erobern

Es wird spannend und sehr praxisnah. Je nach Zusammensetzung der Gruppe und der Intention des Senders werden verschiedene Social Media Kanäle ausprobiert.

Es wird zum Beispiel getwittert oder manche probieren sich im Live-Streaming. Aktuell gehören die Insta- und Snapchat-Story mitunter auch noch in diesen Praxisteil. Darüber hinaus wird die Frage geklärt, inwieweit WhatsApp als Zuschauer-Kanal geeignet ist. Dabei ist es uns wichtig, dass die Teilnehmer sich nicht selbst überlassen, sondern gezielt an die Inhalte herangeführt werden, die für ein erfolgreiches Social Media Marketing Konzept eines TV Senders passen und aktuell angesagt sind.

Die Schulungen führen wir gerne InHouse durch. Deshalb sagen Sie uns einfach, welche Social Media Kanäle Sie kennen lernen wollen. Oder interessieren Sie sich eher für die allgemeinen Social Media Grundlagen? Wir schneidern Ihnen Ihre individuelle Schulung nach Ihren Bedürfnissen und Vorstellungen. Klicken Sie hier und fragen Sie uns an!

 

Dr. Marie Huchthausen beschäftigt sich als Didaktikerin und Erwachsenenbildnerin seit knapp 20 Jahren mit eLearning und digitalem Lernen. Als Geschäftsführerin der Business Academy Ruhr ist sie verantwortlich für den Bildungsbereich. Sie gibt ihr Wissen rund um das Thema Digitalisierung in zahlreichen In-House-Schulungen und als Speakerin weiter.