Hospitanz im PR-Volontariat: Interview mit Katharina Buschmann

Anna Carla Springob Marketing und Public Relations (PR), Online Redaktion

Mit rund 3000 Mitarbeitern und zahlreichen Free-TV-Sendern wie RTL, Vox oder n-tv ist die Mediengruppe RTL einer der erfolgreichsten privaten Fernsehanbieter Deutschlands. Mit dem Ausbau digitaler Angebote will die Gruppe zum Bewegtbildanbieter auf allen Plattformen werden.
Aber wie sieht die Arbeit im Kölner Medienunternehmen überhaupt aus? Wir haben uns mit der PR-Volontärin Katharina Buschmann über ihren Job und ihre vierwöchige Hospitation bei der ‚Business Academy Ruhr‘ unterhalten.

Katharina Buschmann berichtet über das PR-Volontariat bei der Business Academy Ruhr

PR-Volontärin Katharina Buschmann

Was machst du genau und was kann man sich unter einem PR-Volontariat vorstellen?

Seit knapp 1,5 Jahren absolviere ich jetzt mein Volontariat bei der Mediengruppe RTL. Dort arbeite ich in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für den Nachrichtensender n-tv. Die Pressearbeit macht mir sehr viel Spaß. Man kommt mit vielen verschiedenen Menschen in Kontakt und betreut immer wieder neue Projekte und Themen. Zu den täglichen Aufgaben gehört nicht nur das Verfassen von Texten, sondern auch die Pflege der Website. Wer ein besonderes Thema betreut, erarbeitet einen PR-Plan und übernimmt die internen und externen Abstimmungen. Außerdem müssen wir uns immer früh genug an Journalisten und Redakteure wenden, damit wir bei Interesse Interviews führen oder mehr Input liefern können. Etwas seltener kommt es vor, dass Fototermine organisiert oder begleitet werden müssen. Ich war selber nur einmal bei einem Shooting dabei, fand es aber sehr spannend. Es erwarten einen also viele kleine und große Aufgaben sowie eine Menge Abwechslung.

Wie bist du auf die ‚Business Academy Ruhr‘ aufmerksam geworden und warum wolltest du gerne eine Station bei uns machen?

Durch ein PR-Volontariat haben wir die Möglichkeit eine bestimmte Zeit in anderen Abteilungen oder Unternehmen zu hospitieren. Das ist sehr hilfreich, um mal aus dem eigenen Arbeitsalltag auszusteigen und auch andere Bereiche kennenzulernen. So konnte ich auch schon Redaktionsluft schnuppern und im Marketing mitarbeiten. Aber egal wo: An Social Media und digitalen Themen führt kein Weg mehr vorbei. Deswegen war es mir wichtig meine Kenntnisse zu vertiefen. Nachdem ich privat schon öfter etwas vom Weiterbildungsangebot der ‚Business Academy‘ gehört habe, wurde dann spontan Google angeschmissen und recherchiert. Die Bandbreite von Fortbildungen und Vorträgen über Inhouse-Schulungen und Events, bis hin zur Strategieentwicklung als Agentur hat dann direkt mein Interesse geweckt.

Was kannst du von hier mitnehmen?

Als Erstes muss ich loswerden wie nett das ganze Team war und wie herzlich man hier empfangen wurde. In den ersten Tagen im PR-Volontariat hatte ich einige Rechercheaufträge im Bezug auf die DSGVO und die ePrivacy-Richtlinie. Da das Thema gerade so aktuell ist und es wahrscheinlich auch erst einmal bleiben wird, kann ich davon auch für meine zukünftige Arbeit viel mitnehmen. Ich durfte auch direkt bei der BARsession zum Thema Datenschutz mitarbeiten, bei der viele wichtige und auch ungeklärte Punkte durch den Speaker Christian Zappe ausführlich aufgegriffen und die offenen Fragen der Gäste geklärt wurden.

Spannend war auch die Einführung in Google Analytics, da wir in der Presse damit nicht sehr viel zu tun haben. Zu sehen wie das funktioniert und welche Daten damit ausgewertet werden können war wirklich aufschlussreich. Damit werde ich mich auf jeden Fall weiter beschäftigen. Sich ein eigenes Thema für einen Blogbeitrag zu überlegen, den Text zu schreiben und eine passende Grafik zu gestalten hat mir besonders Spaß gemacht. Ich habe vorher noch nie Piktochart genutzt und war begeistert, welche Möglichkeiten einem das Programm bietet. Während meiner Hospitation durfte ich außerdem den Pinterest-Account betreuen, so bin ich auf viele interessante Beiträge zu unterschiedlichen digitalen Themen gestoßen und konnte so Neues dazulernen. Die Mitarbeit beim eLearning hat mir außerdem einen vertiefenden Einblick in die strukturierten und umfangreichen Weiterbildungsmöglichkeiten gegeben, von denen ich auch inhaltlich profitieren konnte.

Durch das kleine Team hatte man die Möglichkeit mit jedem direkt ins Gespräch zu kommen und immer wieder nach Aufgaben zu fragen. Außerdem ist die ‚Business Academy‘ durch ihre starke Vernetzung und Veranstaltungen nah dran an aktuellen Themen der Branche. Wer Spaß an Social Media und digitalen Trends hat ist hier auf jeden Fall richtig.

Anna Carla Springob ist Medienwissenschaftlerin M.A. sowie Social Media Managerin Advanced (IHK). Für die Business Academy Ruhr arbeitet sie in den Bereichen Online Redaktion und Social Media: Sie schreibt für den Corporate-Blog und koordiniert die Artikel ihrer Kolleginnen und Kollegen. Außerdem entwickelt sie für Agenturkunden Social-Media- und Kommunikationsstrategien. Sie bringt hierbei langjährige Erfahrungen aus der Öffentlichkeitsarbeit und dem Social Media Marketing einer großen Non-Profit-Organisation ein.