Gewusst wie: Wie Sie den begehrten blauen Haken bei Instagram bekommen

Melanie Schymanietz Marketing und Public Relations (PR)

Jeder will ihn, nur wenige bekommen ihn – den blauen Haken. Doch wofür steht dieser überhaupt? Eigentlich ist dieser berühmt-berüchtigte blaue Haken nichts anderes als ein Siegel, welches die Echtheit eines Instagram-Profils bestätigt. So sollen bekannte Instagram-Accounts, darunter auch viele Prominente, von den zahlreichen Fake-Accounts unterschieden werden können. Bis vor kurzem verifizierte Instagram-Accounts noch nach eigenem Ermessen. Nun aber ist es möglich, die Account-Verifizierung selbst zu beantragen und zwar direkt in der App selbst.
Der blaue Haken bei Instagram ist sehr begehrt - zurecht. Damit werden offizielle Accounts von Fake-Profilen unterschieden.

Schritt für Schritt zum blauen Haken

Wir haben uns mal schlau gemacht und den neuen Verifizierungsprozess von Instagram für Sie unter die Lupe genommen. Nachfolgend beschreiben wir Ihnen schrittweise wie Sie den blauen Haken für Ihren Instagram-Account beantragen können.

Schritt 1: Öffnen Sie die Instagram-App und melden Sie sich wie gewohnt in ihrem Account an.

Schritt 2: Öffnen Sie die Profileinstellungen. Wechseln Sie dafür zunächst auf Ihre Profilansicht, indem Sie rechts unten auf das kleine Profilbild von Ihnen tippen. Tippen Sie dann auf die drei Striche, die nun oben rechts auf Ihrem Display zu sehen sind. Anschließend erscheint unten das Zahnradsymbol, welches zu den Einstellungen führt.

Schritt 3: Scrollen Sie ggf. in den Einstellungen ein kleines Stück runter und tippen Sie auf „Verifizierung beantragen“, um den Verifizierungsprozess zu starten.

Schritt 4: Befolgen Sie nun die von Instagram vorgegebenen Schritte. Ergänzen Sie zunächst neben Ihrem Accountnamen auch Ihren vollständigen Namen und hängen Sie ein Foto eines Ausweisdokumentes mit Lichtbild zur Überprüfung Ihrer Person an. Dabei kann es sich nach Angaben von Instagram beispielsweise um einen Personalausweis, Reisepass oder Führerschein handeln. Auch offizielle Geschäftsdokumente, aus denen die wichtigen Informationen ersichtlich werden, werden von Instagram akzeptiert. Hierzu zählen Steuerdokumente, Betriebskostenabrechnungen oder Satzungen. Wichtig ist, dass Ihr Name und Ihr Geburtsdatum deutlich zu erkennen sind.

Schritt 5: Senden Sie den Antrag ab. Nach Prüfen ihrer Angaben und Unterlagen meldet sich Instagram bei Ihnen. Entweder wird Ihre Account-Verifizierung bestätigt oder abgelehnt. Sollte letzteres der Fall sein, so haben Sie nach 30 Tagen die Möglichkeit, einen neuen Antrag über die App zu stellen.

Der Weg zum blauen Haken ist nicht schwer - in nur 3 Schritten kann man die offizielle Verifizierung beantragen.

Ganz so einfach ist das dann doch nicht …

Zwar kann dank der neuen integrierten Funktion nun jeder Nutzer eine Verifizierung des eigenen Accounts beantragen, allerdings garantiert Instagram nicht, dass Ihr Instagram-Account mit Absenden des Verifizierungsantrags auch wirklich den blauen Haken erhält. Es gilt, folgende Voraussetzungen zu beachten:

  1. Ihr Account muss authentisch sein und eine echte Person, ein eingetragenes Unternehmen oder eine Organisation darstellen.
  2. Ihr Account muss einzigartig sein. Pro Person bzw. Unternehmen oder Organisation kann nämlich nur ein Account verifiziert werden.
  3. Ihr Account muss öffentlich sein, eine ausgefüllte Biografie sowie ein Profilfoto enthalten und mindestens über einen ersten Beitrag verfügen.
  4. Ihr Account muss bekannt sein. Dies ist wohl die wichtigste Hürde, die man auf dem Weg zum blauen Haken überwinden muss. Nach Ihrer Person bzw. Ihrem Unternehmen oder Ihrer Organisation muss dementsprechend oft gesucht werden. Instagram prüft dies nach eigenen Angaben anhand mehrerer Nachrichtenquellen. Davon ausgeschlossen sind bezahlte oder werbliche Inhalte.

Können Sie alle vier Punkte erfüllen, so lohnt es sich für Sie den Verifizierungsprozess anzustoßen. Erfüllen Sie mindestens eine dieser Voraussetzungen nicht, so bleibt der kleine blaue Haken hinter ihrem Accountnamen leider nur ein Wunsch.

Interessieren Sie sich dafür, mit sozialen Netzwerken zu arbeiten und dabei immer die richtigen Personen zu erreichen? Dann ist unsere Weiterbildung zum Social Media Manager genau richtig für Sie!

Melanie Schymanietz ist Erziehungswissenschaftlerin B.A., Online Marketing Managerin (IHK) und Social Media Managerin (IHK). Für die Business Academy Ruhr arbeitet sie im eLearning-Bereich und ist dort vor allem für die Verwaltung und Qualitätssicherung der Kurse zuständig. Zu ihren Aufgaben gehören zudem das Entwickeln und Gestalten von Lernmaterialien für die Kurse.