Buchrezension: Content Marketing in der Praxis

Dr. Marie Huchthausen Marketing und Public Relations (PR), Rezension

Als Anbieter von Weiterbildungen für Digital Business, ist es für uns immer wichtig, uns auf dem Laufenden zu halten. Daher freuen wir uns über Neuerscheinungen in diesem Bereich und lesen diese immer mit dem Blick auf Verwertbarkeit für unsere Zielgruppen. Umso lieber lesen wir Werke wie „Content Marketing in der Praxis. Ein Leitfaden – Strategie, Konzepte und Praxisbeispiel für B2B- und B2C-Unternehmen“ natürlich, wenn wir die Autoren kennen. Die Autorin Dr. Claudia Hilker ist bereits seit 2014 Dozentin in unseren IHK-Weiterbildungen.

Im April 2017 kam ihr Werk zum Thema „Content Marketing in der Praxis“ raus. Hier bietet Claudia Hilker ein Rund-um Szenario an: von der Definition und Abgrenzung der Begriffe und Einbindung in die Disziplinen und das traditionelle Marketing, zur Darstellung der Umsetzungsebene, Orientierungsrahmen für das Controlling und zahlreiche Anschauungsbeispiele und Handlungstipps.

Welchen Mehrwert bietet das Buch?

  • Mehrwert 1: Die Vielfalt der Perspektiven und Einbettungen des Themas. Dr. Hilker wendet sich nicht nur einer Ebene zu, sondern orientiert sich im Rahmen eines Prozess-Ablaufs an den Schritten der Content-Entwicklung: Einbettung und Einbindung / Implementierung / Operative Phase / Controlling / Audit.
  • Mehrwert 2: Die Vielfalt der Perspektiven zeigt die Autorin nicht nur auf inhaltlicher Ebene: Experten werden im Rahmen von Kurz-Interviews und Artikeln eingebunden. So wird das Thema nicht nur aus dem eigenen Blickwinkel der Hauptautorin beleuchtet, sondern ein Perspektivwechsel angeboten.
  • Mehrwert 3: Einführung mit Praxis-Bezug. Das Werk bietet einen guten Einstieg in das Themenfeld, jedoch immer vor dem Hintergrund einer späteren praktischen Umsetzung. Die Theorie-Diskussion dient lediglich der Orientierung und Abgrenzung, ansonsten kommen Praktiker zu Wort, Praxis-Beispiele werden analysiert und komplexe Inhalte durch Grafiken und Schaubilder auf das Wesentliche reduziert.

Für wen ist das Buch geeignet:

  1. Grundsätzlich für jeden, der sich in das Thema einarbeiten möchte. Das Werk bietet dafür eine sinnvolle Struktur auf, veranschaulicht viele Inhalte in grafischen Darstellungen und bietet am Ende der Kapitel eine Zusammenfassung der Kernaussagen an. Es ist also hervorragend geeignet, um sich zu orientieren und auch als Anfänger ein Basiswissen aufzubauen.
  2. Für Praktiker im Bereich Digital Business: Hier sind vor allem die Praxis-Interviews und die zahlreichen Best-Practice Beispiele spannend. Content Marketing ist eine Praxis-Disziplin, der bisher der evidenzbasierten Hintergrund fehlt, daher freuen sich Praktiker immer, wenn sie sich mit anderen Praktikern über ihre Erfahrungen austauschen können und aus Analysen sowie Diskussionen von Beispielen lernen können.
  3. Für Trainer, Dozenten, Lehrende: Hier ist vor allem die Fülle an Veranschaulichungsmaterial spannend. In der Lehre geht es ja immer darum, komplexe Inhalte auf ihre Kernfunktionalitäten zu reduzieren. Lehrende sind also immer auf gutes Anschauungsmaterial angewiesen und dieses findet man im Werk von Claudia Hilker reichlich.

Unser Fazit:

Vor dem Hintergrund, dass sich das Wissen im Bereich Digitalisierung rasant verändert und erweitert, empfehlen wir nur wenig Literatur in unseren Weiterbildungen. Wir wissen, dass ein Buch meist schon im Erscheinen nicht mehr aktuell ist und viele Werke einen Informationsstand aufzeigen, der sehr schnell veraltet ist. Liest man „Content Marketing in der Praxis“ jedoch nicht mit der Erwartung, dass dort der aktuellste Stand der Entwicklung dargelegt wird, sondern ein guter Überblick mit verschiedenen Perspektiven ermöglicht wird, findet man hier eine wertvolle Basis für den Einstieg, aber auch für die fachliche Fokussierung.

Wichtig dabei ist es meines Erachtens jedoch den Untertitel „Ein Leitfaden – Strategie, Konzepte und Praxisbeispiel für B2B- und B2C-Unternehmen“ zu berücksichtigen, denn dieses Werk betrachtet Content Marketing aus der Unternehmens-Perspektive. Die Fragen der Content-Entwicklung, Content-Distribution, etc. werden nicht betrachtet. Ein Leser, der hier eine „Gebrauchsanleitung“ zur Umsetzung seiner Content-Strategien auf Operativer Ebene vermutet, sollte sich eher mit einem Werk aus der journalistischen Perspektive auseinander setzen.

Als Bildungsanbieter wird die Business Academy Ruhr aus den oben ausgeführten Gründen sicherlich häufig in ihren Weiterbildungen und In-House-Schulungen auf das Buch zurückgreifen.

Dr. Marie Huchthausen beschäftigt sich als Didaktikerin und Erwachsenenbildnerin seit knapp 20 Jahren mit eLearning und digitalem Lernen. Als Geschäftsführerin der Business Academy Ruhr ist sie verantwortlich für den Bildungsbereich. Sie gibt ihr Wissen rund um das Thema Digitalisierung in zahlreichen In-House-Schulungen und als Speakerin weiter.