Innovativ, Digital und Erfolgreich – der eCommerce Tag NRW 2018

Business Academy Ruhr eCommerce / Onlinehandel / Onlineshop, Events und Networking, Marketing und Public Relations (PR)

Die Zukunft gestalten: Innovativ, digital und erfolgreich, lautete das Motto des dritten eCommerce Tag in NRW, der am 30. Mai in Dortmund stattfand. Mehr als 200 Personen aus Handel, Politik und Wirtschaft fanden sich in der DASA Arbeitswelt in Dortmund zusammen, um sich auszutauschen und aktuelle Erkenntnisse des digitalen Handels zu diskutieren. Insbesondere die Frage „Wie können sich stationärer und digitaler Handel zusammentun?“ stand im Mittelpunkt des Tages.

Drohnen, Roboter und innovative Logistik

Pakete packen mit Virtual Reality.

Pakete packen mit Virtual Reality.

Vor dem eigentlichen Start der Hauptveranstaltung ging es für einige Interessierte im Vorprogramm zum Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik (IML). Im Demonstrationszentrum erwartete die Besucher eine spannende Führung durch die Innovationslabore. Als erstes stand der Besuch in der „Flughalle“ an. Hier wurde an verschiedenen Drohen geforscht, die unter anderem später einmal den Paketdienst unterstützen sollen. Eine spektakuläre Flugshow begeisterte die Besucher, die den kleinen Drohnen anhand ihrer Laser-Spuren auf dem Boden folgen konnten. Anschließend ging es in eine weitere Halle, in der eine innovative Supply Chain nachgestellt wurde. Sortiercomputer für Waren und Pakete packen mit Hilfe von Augmented Reality. Den Besuchern wurden spannende Kurzvorträge und -einführungen in die jeweiligen Techniken geboten. Sie durften teilweise sogar selber Hand anlegen, wie zum Beispiel beim virtuellen Pakete packen. Mit vielen spannenden Eindrücken ging es nach zwei Stunden wieder mit dem Shuttlebus zurück zur DASA Arbeitswelt.

Drohnen Vorführung.

Drohnen Vorführung.

„Von der Evolution zur Revolution“

Nachdem sich die Besucher mit Schnittchen und Kaffee gestärkt hatten und miteinander netzwerken konnten, startete um 12:30 Uhr das Hauptprogramm unter der Moderation von Helmut Rehmsen (WDR). Die Besucher wurden sowohl durch den Oberbürgermeister der Stadt Dortmund, Ullrich Sierau, als auch durch die Landesregierung, Wirtschafts- und Digitalisierungsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und Kommunal- und Bauministerin Ina Scharrenbach, begrüßt. Den Auftakt der Veranstaltung machte Oliver Leisse, Geschäftsführer der SEE MORE Future Research and Development, mit seinem Vortrag: von der Evolution zur Revolution. Er holte das Publikum mit spannenden Themen rund um die Veränderung des Handels und der Märkte ab. Insbesondere seine lebhafte und humorvolle Präsentationsweise, die durch zahlreiche Videos unterstützt wurde, konnte das Publikum begeistern.

Wandel des Einzelhandels auf dem eCommerce Tag

Der Weg in die digitale Zukunft.

Der Weg in die digitale Zukunft.

Im Anschluss folgte eine Diskussion zwischen den beiden Vertretern der Landesregierung über die Chancen der Digitalisierung im Einzelhandel und über die Veränderung des Stadtbilds. Besonders den zahlreichen Zuschauern aus dem Einzelhandel und dem Stadtmarketing dürfte diese Diskussionsrunde spannende Erkenntnisse gebracht haben. An dieser Stelle zeigte sich auch die Kontroversität der Veranstaltung, denn wie Oliver Leisse in seinem Vortrag sagte, gibt es eine immer größere Schere zwischen den Pioneers of Tomorrow und des Guardians of Yesterday. Solche die Innovationen vorantreiben und solche, die diese boykottieren. Ziel der Landesregierung war es, genau ein Mittelding dazwischen zu finden: Die Innovation voranzutreiben, insbesondere was den eCommerce betrifft, aber dennoch den Einzelhandel in den Städten zu stärken.

„Next Generation eCommerce“

So hieß die Vortragsreihe, die zwischen den einzelnen Hauptvorträgen stattfand. Hier präsentierten vier verschiedene Start-Ups ihre Strategien und die Besucher konnten währenddessen auf Sli.do ihre Bewertung für die Ideen abgeben. Besonders gut schnitten dabei App and Eat und Nyris ab. App and Eat ist eine App, bei der sich der Kunde sein individuelles Brötchen zusammenstellen kann und im Anschluss beim Bäcker abholen kann. Die App vermeidet langes warten in der Mittagspause. Nyris hingegen ist eine Art „Shopping-App“. Der Kunde kann viele verschiedene Produkte scannen, wie zum Beispiel Deko, oder Kleidung und ihm wird angezeigt, wo er diese Produkte kaufen kann. Anschließend folgte ein Vortrag von Dennis Schröder zum Thema, „Vom reinen Onlinehändler zum Multichannel“.

Vom Kunden rückwärts denken

Paketzustellung im Kofferraum-in Amerika keine Ausnahme.

Paketzustellung im Kofferraum-in Amerika keine Ausnahme.

Nach der Kaffeepause kam Bernd Gschaider der Country Director von Amazon Logistics Germany auf die Bühne. Unter dem Motto „vom Kunden rückwärts denken“ erklärt er den Wandel von der Supply Chain zur Demand Chain. Heutzutage steht im Logistikprozess nämlich hauptsächlich der Kundenwunsch im Mittelpunkt. Er stellte außerdem heraus, dass „Amazon ein guter Nachbar“ sein möchte, insbesondere unter dem Aspekt der Kritiker aus dem Einzelhandel, die den Online Giganten fürchten.

Innovative Innenstadt

Unter diesem Motto standen die letzten beiden Vorträge des eCommerce Tag NRW 2018. Marijke van Hees und Andrea Gadeib stellten in zwei verschiedenen Vorträgen die Chancen der Digitalisierung im Einzelhandel heraus und brachten Ideen, wie zum Beispiel den intelligenten Spiegel, dem Publikum näher.

Die Zuschauer verließen anschließend den Vortragsraum mit viel neuem Input und neuen Visionen und Ideen für die Zukunft des Handels. Insbesondere die Diskussionen zwischen stationärem und digitalem Handel waren ein spannender roter Faden beim eCommerce Tag.

Zum Abschluss noch ein Zitat von Oliver Leisse:

„Innovationen sind wie ein Popcorn Topf: alles poppt nach und nach auf und whupp, ist der ganze Topf voll.“

Dieser Beitrag wurde von Julia Sander, Praktikantin von März bis Juli 2018 bei der Business Academy Ruhr, verfasst

Hier veröffentlichen wechselnde Praktikantinnen und Praktikanten der Business Academy Ruhr Beiträge rund um das Digital Business.