6 Tipps, wie Sie zum Networking-Experten werden

Holger Rohde Events und Networking, Unternehmertum

Networking im Bistro NETZWERK beim #SMCDO

Im Bistro NETZWERK war der Name Programm beim #SMCDO-Treffen im Rahmen der #diwodo17

Networking ist wichtig. Langsam wird diese Aussage zur Binsenweisheit – aber wie netzwerke ich eigentlich gut? Schließlich ist Networking nicht jedermanns Sache. Vielen Menschen ist unwohl bei dem Gedanken, bei einem Event wie einer BARsession, einem Barcamp oder einem anderen Business-Treffen allein in einen überfüllten Raum zu gehen, wohl wissend, dass sie sich in den nächsten Stunden mit mindestens fünf ihnen unbekannten Personen unterhalten sollen.

Doch gleich ob angestellter Mitarbeiter, Selbstständiger oder Freiberufler – Networking ist inzwischen Kernkompetenz für den beruflichen Erfolg. Auf der Suche nach einer neuen Stelle, neuen Geschäftsfeldern, neuen Kunden oder Geschäftspartnern? Gerade im Zeitalter der sozialen Medien kann die Vernetzung den kleinen Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen.

Warum genau ist Networking überhaupt wichtig?

  • Networking spielt eine wichtige Rolle für die Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit, für Ihre Reputation sowie für die Relevanz und den Erfolg Ihres Unternehmens beziehungsweise Ihrer Karriere.
  • Vernetzung hilft Ihnen,Verbindungen innerhalb Ihrer eigenen Branche zu bauen – und auch darüber hinaus.
  • Netzwerke helfen, neue Mitarbeiter, neue Jobs oder auch neue Geschäftspartner zu finden. Studien sagen, dass circa 40 Prozent der offenen Stellen über persönliche Kontakte vergeben werden.
  • Durch Networking können Sie Ihre soziale Kompetenz, die Effizienz Ihrer Kommunikation und die positive Ausrichtung, mit der Sie Ihr Unternehmen führen oder Ihren Job machen, verbessern.
  • Networking ist eine gute Möglichkeit, Ihre beruflichen „Scheuklappen“ abzulegen: In dynamischer Atmosphäre in Workshops, Konferenzen, Barcamps oder Stammtischen werden Sie durch neue Ideen Anderer begeistert und mitgerissen. Vielleicht ergeben sich sogar neue Ansätze für aktuell anstehende Herausforderungen.

Natürlich, das sind nur eine Handvoll Möglichkeiten, bei denen Sie persönlich und/oder Ihr Unternehmen vom Networking profitieren. Es gibt bestimmt noch viele weitere Vorteile. Deshalb: Wagen Sie den Schritt nach vorn und lassen Sie sich von der Inspiration eines Networking-Events tragen.

1. Wählen Sie die richtige Veranstaltung

Mittlerweile gibt es auch in Deutschland eine Fülle von Veranstaltungen: Schauen Sie doch mal direkt vor Ihrer Haustür. Business-Frühstück, Stammtische der Berufsverbände, Treffen verschiedener Branchen-Gruppen, etc.: Wenn Sie Ihr Netzwerk erweitern möchten, sind auch diese Events von Vorteil. Wer sind Ihre Kunden oder potenziellen Arbeitgeber? Welche Treffen sind dazu geeignet, zu diesen Influencern Kontakte aufzubauen. Manchmal ergeben sich – wie bei einem Schneeballsystem – aus einem Kontakt viele weitere Kontakte.

Im Internet lassen sich ebenfalls viele Events, die für Sie relevant sein können, finden. Die Industrie- und Handelskammern bieten beispielsweise ein breit gefächertes Angebot an Veranstaltungen an. Messen sind ein dankbarer Raum, um Kontakte auf- und auszubauen. Die eigenen Berufsverbände rufen vielerorts Treffen der Mitglieder im näheren Umkreis zusammen. Wer sich einen Überblick über vorhandene Events verschafft, wird erstaunt sein, wie viele Angebote es gibt.

2. LinkedIn, XING und Facebook nutzen

Ideal für das Auffinden von Veranstaltungen sind auch die Social-Media-Kanäle, allen voran XING, LinkedIn und Facebook. Hier finden Sie nicht nur Terminankündigungen, können teilweise direkt auch die Tickets buchen, sondern sich auch mit anderen Event-Teilnehmern vernetzen.

Das deutsche soziale Business-Netzwerk XING zum Beispiel, wirbt damit, über 20.000 Events in seinem Netzwerk zu haben. Gleich ob LinkedIn, XING oder Facebook: Sie sehen nicht nur die Empfehlungen Ihrer Kontakte, sondern Sie sehen auch die Veranstaltungen, die ihre Kontakte selbst anbieten.

Viele Veranstaltungen verfügen zudem über eine eigene Facebook-Seite. Deshalb kann es sich lohnen, in die Suche einfach Begriffe wie Barcamps, Twittwoch, Business Frühstück und ähnliches einzugeben und die Suchergebnisse weiterzuverfolgen.

3. Seien Sie vorbereitet

Die Veranstaltung ist gewählt, das Ticket gekauft. Einfach hingehen, das kann jeder. Ein Networking-Experte bereitet sich vor.

Haben Sie eigene Visitenkarten? Passen sie noch zu Ihrer aktuellen Corporate Identity beziehungsweise stimmen die Inhalte mit Ihrer aktuellen beruflichen Situation überein? Die Visitenkarte vermittelt Ihrem Gegenüber einen ersten Eindruck. Ist sie gut gemacht, erinnert sich der neue Kontakt auch später an Sie und kann Sie einordnen. Hier einige Tipps, wie Sie Ihre Visitenkarte optimal gestalten.

Haben Sie sich überlegt, wie Sie mit den gesammelten Karten weiter vorgehen wollen?  Überlegen Sie sich vorher, was Sie dafür benötigen. Ist Ihr Smartphone mit einer Visitenkarten App ausgestattet? Das Austauschen von Kontaktdaten darf nicht lange dauern und nicht zu umständlich wirken. Das bedeutet: Sie müssen vorher genau wissen, wie Sie die Kontakte organisieren möchten. Sparen Sie nicht an Visitenkarten. Ein Kontakt, auf einen Bierdeckel oder eine Serviette geschmiert, hinterlässt keinen guten ersten Eindruck.

4. Die richtige Kleidung

Apropos erster Eindruck: Ihre Kleidung sagt viel mehr über Sie aus, als Sie vielleicht realisieren. Die Art und Weise, wie wir uns bei der Arbeit, während der Geschäftstreffen und auf Networking-Events präsentieren, hat direkten Einfluss auf die Art und Weise, wie unsere Mitarbeiter, Geschäftskontakte und Kunden uns bewerten – sowohl als Menschen und als auch als Profis. Darüber hinaus ist unsere Kleidung und Aussehen eine gute Möglichkeit, um aus der Masse an Menschen eines Networking-Events, hervorzustechen. Denn die Zeit, um Verbindungen herzustellen, ist begrenzt.

5. Haben Sie einen Plan und ein Ziel

Was erhoffen Sie sich von dem Event? Neue Mitarbeiter? Einen neuen Job? Neue Kunden? Wenn möglich, verschaffen Sie sich im Vorfeld einen Überblick über die Teilnehmer. Veranstaltungen zum Beispiel, die über Xing angelegt wurden, zeigen, welche Mitglieder teilnehmen. Das verschafft Ihnen den Vorteil, dass Sie gezielt auf jemanden zugehen können, der Ihr Interesse geweckt hat. Gleiches gilt für Veranstaltungen, die auf Facebook gepostet werden. Setzten Sie sich ein Ziel, wie viele Kontakte Sie mindestens auf der betreffenden Veranstaltung knüpfen möchten.

6. Arbeiten Sie die Veranstaltung nach

Sie haben Kontakte geknüpft? Bravo! Ein Anfang ist gemacht. Versuchen Sie, Ihr Business-Netzwerk bei Xing und LinkedIn auszubauen und im Nachgang jeden als Kontakt hinzuzufügen. Natürlich mit einer persönlichen Nachricht, die Bezug nimmt auf das Event und Ihre Gespräch. Das erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass Sie als neuer Kontakt angenommen werden. Pflegen Sie die Kontakte, indem Sie immer wieder interessante Inhalte empfehlen oder aktiv in relevanten Gruppen agieren.

Kostenfreier LinkedIn Premium Account für Alumni der Business Academy Ruhr

Alumni der Business Academy Ruhr können von einem besonderen Angebot profitieren: LinkedIn bietet unseren Absolventen für ein Jahr einen kostenfreien Premiumaccount an. Für diesen werden keine Kreditkarteninformationen benötigt. Nach 12 Monaten wird der Premiumaccount automatisch in einen Standardaccount zurückgewandelt.
Bei Interesse melden Sie sich bitte über unser Kontaktformular.
Weitere Informationen zu den Alumni-Vorteilen unserer Weiterbildungen.

Folgen Sie der Business Academy Ruhr auf LinkedIn.

Holger Rohde ist als Geschäftsführer der Business Academy Ruhr verantwortlich für die betriebswirtschaftliche Abwicklung und leitet die Agentur. Als Social Media Experte gibt er sein Wissen häufig in In-House-Schulungen und als Speaker weiter.