Social Media im Handwerk

Das Handwerk blickt als Branche auf eine lange Tradition zurück: eine Tradition von Gilden und Zusammenschlüssen, Empfehlungen und Mund-zu-Mund-Propaganda. Treue Stammkunden sorgen für Aufträge und Social Media Marketing scheint auf den ersten Blick nicht zum Handwerk zu passen. Aber Social Media im Handwerk gewinnt an Bedeutung.

Digitaler Wandel

Doch der Kunde hat sich verändert. Er vergleicht Angebote und Leistungen auf Portalen, sucht nach Bewertungen über Betriebe und möchte eine schnelle und unkomplizierte Kommunikation. Gerade junge Kunden stellen heute andere Anforderungen an Unternehmen und erwarten eine Präsenz in den sozialen Medien. Eine einfache Webseite reicht nicht mehr aus, um neue Kunden zu gewinnen. Sogar bei der Suche nach Auszubildenden und neuen Mitarbeitern gilt es, neue Wege zu gehen und viele Möglichkeiten der modernen Medien zu nutzen. Ein 16-jähriger Schulabsolvent wird sich nicht mehr in der Zeitung über passende Berufe informieren, er konsumiert längst die sozialen Kanäle und informiert sich dort. Gut also, wenn ein Handwerkbetrieb dort vertreten ist und zielgerichtet über sich und die Berufschancen informiert.

Social Media im Handwerk-mit dem richtigen Werkzeug zum Erfolg

Social Media im Handwerk-mit dem richtigen Werkzeug zum Erfolg

Social Media im Handwerk – ein Erfolgsgarant?

Ob groß oder klein – Viele Handwerksbetriebe stehen vor der Frage: Ist Social Media für unser Geschäft überhaupt relevant? Können über Social Media im Handwerk neue Kunden generiert und neue Mitarbeiter gewonnen werden?

Stefan Dickhäuser, Social Media Manager und Fachkaufmann im Bereich Marketing und Vertrieb bei Heim&Haus, erläutert im Interview, wie der Familienbetrieb Heim & Haus mit professionellem Social Media im Handwerk seinen Umsatz steigert. Die Strategie für den Erfolg entwickelte er im Rahmen der IHK Weiterbildung der Business Academy Ruhr. Mittlerweile sind Aufträge über Facebook keine Seltenheit. Weitere Vorteile: Social Media im Handwerk sorgt für eine starke Kundenbindung und eine bessere interne und externe Kommunikation.

Seine Strategie im Interview: Social Media im Handwerk bringt mehr Umsatz!

Social Media im Handwerk heißt: Nähe schaffen

Ein solider Handwerksbetrieb lebt von der Qualität seiner Arbeit, zufriedenen Kunden und den Weiterempfehlungen. Qualität verbreitet sich heute jedoch nicht mehr so einfach im persönlichen Kontakt wie früher. Soziale Medien sind heute Plattformen, um die Qualität der Arbeit aufzuzeigen und Kundenstimmen nach Außen zu transportieren. Gute Arbeit wird dokumentiert, es werden Anschauungsbeispiele geschaffen und Kunden mit ins Boot genommen. Ein großes Problem für die Betriebe ist es, wenn sich zahlreich negative Bewertungen auf den Social Media Kanälen und Bewertungsportalen ansammeln, die unbeantwortet bleiben. Als Stefan Dickhäuser anfing, auf jede Bewertung einzugehen, hatte dies positive Auswirkungen für die Kundenbindung.

Social Media Marketing: wie kommt der Erfolg?

Sie möchten Social Media umsetzen, wissen aber nicht wie und wer es umsetzen soll? Sprechen Sie mit uns darüber! Nehmen Sie unsere Agenturleistungen in Anspruch und entwickeln Sie in enger Zusammenarbeit mit uns eine Social Media- und Marketing Strategie, die Sie mit Ihrem Berufsalltag vereinen können.

Außerdem können Sie unsere Weiterbildungsangebote, zum Beispiel zum Social Media Manager (IHK) in Anspruch nehmen, um später auch selbst die Social Media Arbeit fortsetzen zu können. Der Online Marketing Manager (IHK) zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Internetseite optimieren und für Suchmaschinen attraktiver machen, sowie weitere Vertriebswege im Internet. Weitere Informationen zu unseren Weiterbildungsangeboten. Gerne bilden wir Ihre Mitarbeiter praxisintern zu speziellen Themen fort. Fragen Sie nach unseren Inhouse-Schulungen.

Ihre Ansprechpartner

 

Holger Rhode

hr@business-academy-ruhr.de

0231-700 888 55

Dr. Marie Huchthausen

mh@business-academy-ruhr.de

0231-700 888 50