Twitter für Unternehmen: Erreichbarkeit sorgt für ein besseres Erlebnis

Business Academy Ruhr Aktuelles, Social Media Management

Das Wichtigste vorweg: Twitter ist kein Verkaufsinstrument. Vielmehr dient es der direkten Kommunikation mit dem Kunden oder den Besuchern. Die Plattform ist nicht so etabliert wie Facebook, Instagram oder YouTube. Trotzdem hat sie Vorteile für Unternehmen, die anderen Social Media Plattformen fehlen.

Welche Zielgruppen bewegen sich auf Twitter? Neben den jungen Wilden, den Trendsettern, sind es natürlich Journalisten und überproportional viele Blogger. Das heißt, wenn alles gut funktioniert, kann diese Gruppe als Multiplikator Ihrer Botschaft oder Ihrer Veranstaltung dienen.

Twitter – So funktioniert’s

Es ist wichtig, sein Profil aussagekräftig und suchmaschienenoptimiert (d.h. mit # Hashtag) anzulegen. Das wichtigste und schönste Instrument ist der Hashtag „#“. Das funktioniert im Prinzip wie eine Schlagwortsuche. Interessiert an unseren regelmäßigen BARsessions? Einfach #BARsession bei der Twitter-Suche eingeben und schon erhält man ein wunderbares Stimmungsbild unserer Veranstaltung.

Bild von einem HashtagMit dem Klammeraffen „@“ wird ein sogenanntes Mention oder die Erwähnung bei Twitter dargestellt. Zum Beispiel: mit @BARsession oder @BARuhr geht die Twitternachricht bestehend aus maximal 280 Zeichen direkt an die Twitter-Adresse der Business Academy Ruhr. Dabei ist der Tweet trotzdem öffentlich für die eigenen und die Follower der Business Academy Ruhr sichtbar.

Ein Tweet ist gut? Dann wird er retweetet, also wird er als Kurz-Nachricht an alle, die dem eigenen Twitteraccount folgen, weitergeleitet. So einfach geht Twitter.

Aktiviert man das kleine Herzchen unterhalb des Tweets ist dieser favorisiert. Viele User benutzen das Favorisieren ähnlich wie ein ‚Gefällt mir‘ auf Facebook oder als Lesezeichen.

Weiteres Charakteristikum einer Twitternachricht: die verkürzten Links. Beim Teilen eines Links wird dieser automatisch von Twitter verkürzt. Das spart nicht nur die begrenzte Anzahl an Zeichen, sondern schützt auch die Benutzer vor schädlichen Webseiten.

Tipps für einen erfolgreichen Twitter-Account

Grafik zur Nutzung von Twitter als Teil der Unternehmenskommunikation

Für welche Art von Unternehmen ist Twitter sinnvoll? Die Plattform eignet sich für alle, die aktuelle Themen verbreiten möchten – sei es eine Schlagzeile oder ein neues Produkt. Man kann Veranstaltungen teilen, neue Produkte vorstellen oder einfach einen kleinen Einblick in das Unternehmen bieten.

Ursprünglich hatte Twitter mit Marketing und Unternehmenskommunikation übrigens gar nichts zu tun. Die Plattform war dafür da, Statusupdates, Meinungen und Kommentare zu teilen, die sofort bei den Nutzern ankommen – und genau darin liegt Twitters heutige Stärke.

Die schnelllebige Timeline von Twitter ist perfekt für Ankündigungen oder Erinnerungen. So kann man z. B. von einer Messe auf den eigenen Stand aufmerksam machen oder die Nutzer über ein am selben Tag erschienenes Produkt informieren.

Außerdem eignet sich die Plattform sehr gut als Kundenservice. Hier können Nutzer das Unternehmen direkt mit ihren Problemen und Fragen anschreiben und eine schnelle Antwort erhalten.

Hashtags sind das A und O von Twitter, nichts funktioniert ohne sie. Durch sie können Tweets von Nutzern, die dem Unternehmen noch nicht folgen, gefunden werden. Sie sind, neben dem Retweet, die wichtigste Möglichkeit, neue Follower zu erreichen. Deshalb sollten Hashtags immer schlau gesetzt werden. Bei einem Tweet zu einem aktuellen Ereignis lohnt es sich z. B. in die Trends zu schauen um, die am meisten benutzten und am meisten gesuchten Hashtags herauszufinden.

Eine Fülle von Tools (wie z. B. Tweetdeck) erleichtert zudem das Händeln des Twitter-Accounts. Damit ist man perfekt vorbereitet um gleich mehrere Accounts im Auge zu behalten.

Interessieren auch Sie sich dafür, mehr über das Social Media Management und den professionellen Umgang mit den sozialen Netzwerken zu erfahren? Dann ist unsere Weiterbildung zum Social Media Manager (IHK) genau richtig für Sie!

Hier veröffentlichen wechselnde Praktikantinnen und Praktikanten der Business Academy Ruhr Beiträge rund um das Digital Business.