Medienfrauen NRW: Karriere Tipps für die Medienbranche

Anna Carla Kugelmeier Events und Networking

Die Business Academy Ruhr informiert beim Event Medienfrauen NRW

Die Business Academy Ruhr als Aussteller im Medienforum

„Irgendwas mit Medien?!“ – Eine häufige Antwort, wenn man junge Menschen nach ihren Berufswünschen fragt. Und selbst die, die sich z. B. für ein Studium eines Medien-Faches entschieden haben, sind schier überfordert von den vielen Möglichkeiten die sich ihnen bieten.
Hier setzt Medienfrauen NRW im Mediapark in Köln an: Wie kann ich als Frau in den Medien (besonders im Journalismus) Fuß fassen? Und welchen Hindernissen, Hürden und Vorurteilen sind andere Frauen vor mir auf dem Weg begegnet? In der Netzwerkveranstaltung zwischen den Generationen berichteten erfolgreiche Journalistinnen von ihrem Beruf, zeigten Hintergründe auf und standen Rede und Antwort.

Das Panel „Erfolgreich in den Medien“

Inhaltlich startete der Tag „Medienfrauen NRW“ mit einem Panel, in dem weibliche Mediengrößen zu ihren verschiedenen Werdegängen befragt wurden: Spannende Diskussionen und ermutigende Worte fanden die fünf Medienfrauen Bascha Mika (Chefredakteurin bei der Frankfurter Rundschau), Eileen Primus (Fashion-Bloggerin), Kim Lenar (freie Produzentin, Medientrainerin und Beraterin), Anja Backhaus (Moderatorin) und Dr. Frauke Gerlach (Direktorin des Grimme-Instituts) für die kommende Medienfrauen-Generation:

Dass Karriere nicht immer so geradlinig verläuft, wie man sich das wünscht, zeigten die fünf Journalistinnen aber auch: vom eigenen Burnout wurde ebenso berichtet wie vom erlebten offenen Neid durch Kollegen und Startschwierigkeiten nach der Elternzeit. Umwege und Rückschläge können auch zum erwünschten Ziel führen – oder ganz neue Möglichkeiten eröffnen.

Der Tenor: Lasst euch nicht entmutigen, steht für euch ein und geht euren Weg.

Die Workshops der Medienfrauen NRW

Nach diesem Einstieg ging es für die zukünftigen Medienfrauen NRW in den praktischen Teil: Was ist möglich und was will ich? – Wichtige Fragen für eine Karriereplanung. In zwei Blöcken konnten sich die ca. 100 Teilnehmerinnen in verschiedenen Bereichen ausprobieren: Von TwitterInterviews, Webvideoplanung und -produktion, crossmedialem Arbeiten, journalistischem Schreiben, Kameratraining bis zu Fragen zu Karrierebausteinen war für jeden Geschmack etwas dabei. Die Teilnehmerinnen konnten sich selbst ausprobieren und eigene Beiträge erstellen. Die Ergebnisse sind auf Instagram, Twitter, Vine und Co. unter dem Hashtag #mefrau zu finden. Sie setzten also das um, was Anja Backhaus im Panel gefordert hatte:

Fazit zum Event „Medienfrauen NRW“

Anja Backhaus, Frauke Gerlach, Kim Lenar, Bascha Mika und Eileen Primus im Panel, moderiert von Bella Lesnik

Im Panel: Weibliche Mediengrößen

Der Tag in Köln lohnt sich für alle jungen Frauen, die sich noch unsicher sind, was bzw. wie sie in die Medien wollen. Hier kann jede erste Kontakte für eine Karriere in den Medien knüpfen – sei es untereinander, zu den Workshopleiterinnen bzw. Panelteilnehmerinnen oder zu verschiedenen Institutionen wie z.B. Junge Presse e.V., Journalistinnenbund, Digital Media Woman oder Grimme-Institut.

Anna Carla Kugelmeier ist Medien- und Sozialwissenschaftlerin B.A. sowie Social Media Managerin (IHK). Für die Business Academy Ruhr arbeitet sie in den Bereichen Online Redaktion und Social Media: Sie schreibt für den Corporate-Blog und koordiniert die Artikel ihrer Kolleginnen und Kollegen. Außerdem entwickelt sie für Agenturkunden Social-Media- und Kommunikationsstrategien. Sie bringt hierbei langjährige Erfahrungen aus der Öffentlichkeitsarbeit und dem Social Media Marketing einer großen Non-Profit-Organisation ein.