Business-Academy-Ruhr.de - Wir leben Social Media

29. BARsession: Thema B2B-Vertrieb lockte in den Westfalenpark

Wenn 120 Interessierte rund um Social Media, Online Marketing und eCommerce sich im Westfalenpark treffen, dann ist wieder BARsession. Diesmal stand alles unter dem Thema „B2B-Vertrieb mit Herz und Verstand“. Thematisch dazu passend auch der Vortrag der Top-Speakerin Anja Sommerfeld vom neugegründeten, durch die NRW-Landesregierung initierten Ruhr:HUB.

 

„Digitalisierung beginnt analog“

Die Diplom-Ingenieurin und Geschäftsführerin des Ruhr:HUB Anja Sommerfeld startete ungewöhnlich in ihren Vortrag: Mit einer kleinen Kuschelrunde ihrer Zuhörer. Sie wollte damit die Wichtigkeit der Menschlichkeit im Vertrieb unterstreichen. Schließlich ist die Emotion im Vertrieb häufig viel wichtiger als der Intellekt.

Kaufentscheidungen werden eben nicht nur vom Kopf entschieden, sondern das Bauchgefühl der Kunden muss auch passen. Vertriebler und Führungspersonen vekaufen dabei nicht nur das Produkt: Sie müssen viel mehr die Idee, die Visionen und die Strategie zum Produkt beziehungsweise zur Firma (mit-)verkaufen. Naheliegend ist dabei eine Vertriebsstrategie auf der Grundlage von Zahlen, Daten, Fakten.

Nicht zu unterschätzen ist jedoch der emotione Teil des Vertriebs: Um Emotionen zum Produkt vermitteln zu können, muss der Vertriebler klare und „große“ Ziele haben. Anja Sommerfeld brachte es auf die griffige Formel: Ohne Wunsch kein Ziel, keine Vision.

Obwohl „Hinfallen ist nicht schlimm, solange man wieder aufsteht“ klingt wie eine alt bekannte Binsenweisheit, betonte die erfahrene Vertrieblerin wie wichtig diese positive Grundhaltung für den Vertriebserfolg ist, gleich ob in dem analogen B2B-Marketing oder dem digitalen: Nur weil nicht jeder potentielle Kunde auch zum tatsächlichen Kunden wird, sollte und darf sich der Vertriebler nie entmutigen lassen. Insbesondere im Vertrieb braucht es Ausdauer, Konzentration, Motivation und eine Portion Mut.

Anja Sommerfeld konstatierte: Erfolg ist nicht nur eine Frage des Wissens, der Kompetenz, sondern vor allem auch der Persönlichkeit.

So ungewöhnlich sie ihren Vortrag begonnen hat, so ungewöhnlich beendete sie ihn auch, um zu betonen wie wichtig eine positive und den Mitmenschen zugewandte Haltung ist: So gab es eine gemeinsame Lachyoga-Premiere aller Gäste 🙂

Netzwerke auffrischen und neue aufbauen

Abschließend ließen alle Teilnehmer den Abend bei Getränken an der Bar, bei thematischen Runden mit den BARsession-Partnern und beim gemeinsamen Netzwerken ausklingen.

Wir als Business Academy Ruhr wollen uns noch einmal bei allen bedanken, die an diesem Abend teilgenommen haben und zu dieser Veranstaltung beigetragen haben. Vor allen Dingen unser technischer Partner, die DOKOM21, hat es mit dem zur Verfügung gestelltem WLAN wieder möglich gemacht, dass Zuhörer und wir in den Sozialen Medien live berichten konnten. Schaut gerne mal unter dem Hashtag #BARsession bei Instagram oder Twitter vorbei.

Ausblick

Der Termin für die 30. BARsession steht natürlich auch schon fest: Sie wird am 10. April 2017 wieder im Dortmunder Westfalenpark stattfinden. Bald gibt es nähere Informationen und die Tickets auf der Seite der BARsession.

Helena Kampschulte ist Bachelor of Arts (Medienwissenschaft und Mode – Textil – Design), Social Media Managerin (IHK) sowie Online Marketing Managerin (IHK).

Als Projektmanagerin bei der Business Academy Ruhr liegen ihre Schwerpunkte in den Bereichen Weiterbildung, Qualitätsmanagement, Coaching sowie Content Management.