Business-Academy-Ruhr.de - Wir leben Social Media

Social Media Recruitment und Employer Branding gewinnen an Bedeutung

Neue hoch motivierte Mitarbeiter finden? In vielen Bereichen und Branchen wird das Recruitment immer schwieriger. Schlagworte wie “Fachkräftemangel” oder  “ überalterte Gesellschaft” erleichtern dabei den Personalverantwortlichen nicht die Arbeit. Im Gegenteil.

Umso wichtiger ist es, die Social Media Kommunikation professionell in die Recruiting-Strategie zu integrieren. Unser Workshop “Social Media Recruiting” unterstützt Ihr Unternehmen nicht nur beim erfolgreichen Aufbau und der Pflege Ihres Social Media Engagements im Bereich des Recruitments. Gleichzeitig stärken Sie mit den gewonnenen Erkenntnissen Ihr Employer Branding bzw. Ihre Arbeitgebermarke.

Social Media Recruitment und Employer Branding

Social Media Recruitment und Employer Branding

Mehrwert für das Recruiting

Die Vorteile des Social Media Recruitments für die Unternehmen liegen auf der Hand: Statt eines reinen Bewerbermanagements schaffen Ihre Social Media Aktivitäten eine langfristige Bindung zwischen Arbeitgeber und Arbeitsuchende/Mitarbeiter, so unsere Erfahrung.  

Im Umkehrschluss heißt das: Social Media Recruitment hilft nicht nur dabei, qualifizierte neue Mitarbeiter zu finden, sondern steigert die Identifikation Ihrer Mitarbeiter für Ihr Unternehmen.

Recruitment mit Social Media: “Ja, aber richtig!”

Wenn wir den Workshop “Social Media Recruitment” durchführen, stelle ich immer wieder fest, dass die Unternehmen ihren Mitarbeitern beste Rahmenbedingungen bieten. Diese Tatsache wird aber an keiner Stelle öffentlich kommuniziert. Vielen ist nicht bewusst, dass potentielle Bewerber heutzutage nicht mehr nur nach finanziellen Anreizen suchen. Vielmehr ist auch das Image, das Betriebsklima, die Mitarbeiterführung des Unternehmens von Bedeutung. Dazu zählen Aspekte wie:

Die Zielgruppe für die Social Media Ansprache sind in diesem Zusammenhang nicht nur die potentiellen Kandidaten für bestimmte Positionen, sondern auch Empfehler, die der Zielgruppe bestätigen, dass Ihr Unternehmen genaue die richtige Wahl ist. Das können eigene Mitarbeiter ebenso sein wie ehemalige AngestellteSocial Media Recruiting

Netzwerken ist auch in Zeiten der Digitalisierung das A und O. Aus meiner Sicht haben sich jedoch die Kanäle im Management geändert bzw. vervielfacht.  Für Unternehmen ist die Einarbeitung neuer Mitarbeiter ein nicht zu unterschätzender Kostenfaktor. Daher bemühen sie sich, Mitarbeiter langfristig zu binden.

Was in kleinen Unternehmen häufig durch die Nähe zur Geschäftsführung und persönlichen Austausch gelingt, wird in größeren Unternehmen schwierig. Doch gerade an dieser Stelle kann Social Media erfolgreich eingesetzt werden: Bekommen Mitarbeiter die Möglichkeit, sich auf den Social Media Kanälen des Unternehmens mit einzubringen, vertreten sie dieses auch nach außen. Dies stärkt die Verbindung und Verantwortlichkeit für das Unternehmen und ermöglicht Mitarbeiten ein Teil der digitalen Realität des Unternehmens zu sein.

Online-Stellenportal, Gruppen in Netzwerken und SEO

Social Media Recruitment kann passiv oder aktiv umgesetzt werden. Aktives Social Media Recruitment meint die direkte Ansprache potentieller Bewerber. Die Vielfalt der Möglichkeit online Kandidaten anzusprechen ist groß. Definieren Sie im Vorfeld Ihre Zielgruppen und investierten Sie zum Beispiel im digitalen Rahmen in Portalen wie monster.de, stepstone.de etc. Achten Sie dabei darauf, die Portale auszuwählen, in dem sich Ihre Kandidaten bewegen. Welche Portale, Business Netzwerke oder digitale Aktivitäten am erfolgreichsten sind, hängt von vielen Faktoren ab.

Während ein Unternehmen Erfolg damit hat, seine Stellenanzeigen direkt über seinen Facebook-Account zu posten oder als Facebook-Werbeanzeige, bevorzugen andere Gruppen bei Facebook, Xing oder LinkedIn. Wieder andere konzentrieren sich auf die Online-Stellenportale und stecken dabei viel Mühe ihn die Texte und Gestaltung. Das ist ebenfalls sinnvoll. Mehr als 90 Prozent der Arbeitssuchenden beginnen ihre Jobsuche über Google. Deshalb spielt auch die Suchmaschinenoptimierung bei der Schaltung von Online-Stellenanzeigen eine wichtige Rolle.

Ein weiterer Aspekt ist das Mobile Recruitment . Fast jeder checkt seine E-Mails heute über sein Smartphone. Was liegt da näher als die Job-Suche per Smartphone? Dessen sollten sich Unternehmen heute bewusst sein, wenn es darum geht aktiv auf die Bewerbersuche zu gehen, online Stellenanzeigen zu schalten oder sich im Internet als Marke zu präsentieren.

Das Ziel: Ihr Unternehmen wird eine Marke

Beim passiven Recruitment-Weg steht die Außendarstellung und -wirkung des eigenen Unternehmens im Internet im Mittelpunkt. Das bedeutet: Primär geht es hier nicht um die Besetzung einer ganz bestimmten Stelle, sondern um die Darstellung und Präsentation des Unternehmens im Social-Media-Umfeld möglicher Interessenten und Fachkräfte. Wofür steht Ihr Unternehmen? Was bieten Sie Ihren Mitarbeitern? Welche Vorzüge haben Sie? Worin unterscheiden Sie sich von Ihrem Mitkonkurrenten? Welche Netzwerke pflegt Ihr Unternehmen? Gibt es Aufstiegschancen? Weiterbildungen usw. Im Prinzip geht es um Ihre Einzigartigkeit und Ihren USP, der für mögliche Bewerber attraktiv erscheint.

Ein veraltete Website, nicht für mobile Endgeräte optimiert: Das schreckt viele, besonders junge Bewerber, sofort ab. Emotionale Ansprache und Authentizität: Genau dafür ist die Social Media Kommunikation genau richtig.

Employer Branding Schulung

Mitarbeiter werden zu Botschaftern

Wer kennt Ihr Unternehmen am besten? Ihre Mitarbeiter. Sie sind der Schatz, aus dem Sie für Ihre Social Media Kommunikation schöpfen können. Öffnen Sie deshalb Mitarbeitern die Möglichkeit, sich auf den Social Media Kanälen des Unternehmens zu bewegen. Echter und ehrlicher können sich zukünftige Bewerber nicht von den Qualitäten Ihres Unternehmens überzeugen. Zeigen Sie auf Instagram wie der Arbeitsplatz aussieht. Noch besser: Lassen Sie einen Mitarbeiter seinen Arbeitsplatz posten und “retweeten” Sie den Post auf den Social Media Kanälen des Unternehmens.

Gerade wenn es um den Bereich der Auszubildenden-Gewinnung geht, werden diese Transparenz und Offenheit immer wichtiger. Auszubildende, die auf YouTube oder Snapchat Geschichten aus ihrem Alltag berichten, sprechen junge Leute an. Gute Erfahrungen werden auch immer wieder mit Videos gemacht. Was macht ein Anlagemechaniker oder ein Bäcker? Ein Klick auf das Video und fünf Minuten später hat der Jugendliche einen ersten realistischen Eindruck über die Tätigkeiten.

FAZIT

Recruiting 4.0. ist nicht mehr nur reines Bewerbermanagment. Die zunehmende Digitalisierung der Gesellschaft stellt Personalverantwortliche vor neue Herausforderungen. Gleichzeitig gilt es – je nach Zielgruppe – auch die klassischen Wege bei der Suche nach passenden Bewerbern nicht aus dem Auge zu verlieren. Eine professionelle Strategie, bei der neue und alte Medien aufeinander abgestimmt eingesetzt werden, bringt aus meiner Erfahrung heraus den größten Erfolg und sichert langfristig das positives Image für Ihr Employer Branding.

Im Rahmen von individuell zugeschnittenen Workshops bietet die Business Academy Ruhr GmbH Unterstützung bei den Themen “Recruitment” und ”Employer Branding” an. Angefangen von einer praxisnahen Einführung bis hin zur eigenen strategischen Umsetzung kann in ein oder mehrtägigen Workshops das Thema live und an vielen Beispielen erkundet werden. Fragen Sie uns gern an!

Das könnte Sie auch interessieren:

 

  • Dr. Marie Huchthausen arbeitet seit knapp 15 Jahren in den Bereichen Erwachsenenbildung, Hochschulen und Forschung.
  • Die renommierte Wissenschaftlerin und Trainerin entwickelt für die Business Academy Ruhr innovative eLearning Konzepte unter anderem für die Weiterbildung Social Media Manager (IHK).
  • Schwerpunkte ihrer Arbeit sind: eLearning, Didaktik, Online-Beratung, Coaching und Qualitätsmanagement.