Business-Academy-Ruhr.de - Wir leben Social Media

Sich online zum Social Media Manager weiterbilden: Urs Dahinden aus der Schweiz berichtet

In der Schweiz ist Social Media ein großes Thema. Auch dort setzen Unternehmen, Agenturen und Selbstständige auf die Chance und Möglichkeiten der neuen Medien. Dank unserer E-Learning Angebote können auch Schweizer an unseren erfolgreichen Kursen im digitalen Business teilnehmen. Wie das funktioniert und welche Vorteile das für die Teilnehmer aus dem deutschsprachigen Ausland hat: Das fragten wir Urs Dahinden, Kommunikationsexperte in der Schweiz auf Mandatsbasis.

Schweiz Social Media Manager Urs DahindenAktuell bearbeitet der erfahrene Experte für Marketing und Kommunikation verschiedene Projekte, in denen Kommunikationsstärke und Eloquenz gefragt sind, zum Beispiel den Relaunch eines Kataloges, Gestaltung von Präsentationen, Textdesign und Textformulierung.

Urs Dahinden hat den E-Learning-Kurs zum Social Media Manager (IHK) erfolgreich absolviert. Im Interview erzählt er uns, warum er sich dazu entschieden hat und wie Kommunikationsexpertise und Marketing mit Social Media Management zusammenpassen.

Was zeichnet den Kurs aus?

Urs Dahinden: „Da es sich um einen Online-Kurs handelt, haben wir unsere Aufgaben eigenständig von Zuhause aus bearbeitet, was für mich in der Schweiz von großem Vorteil war, denn so war ich nicht ortsgebunden und konnte mir die Zeit frei einteilen, zu der ich meine Übungen machte.

Einmal pro Woche fand ein Expertenchat statt, in dem jeweils ein fachlich versierter Dozent alle Fragen beantwortete, die uns während der Woche eingefallen waren. Dieser Chat war für mich immer sehr aufschlussreich und bereichernd. Außerdem hat mir das Zusammengehörigkeitsgefühl in der Gruppe sehr gut gefallen. Durch den Austausch über die Lernplattform Moodle haben wir uns gegenseitig stark unterstützt und uns zu weiterführenden Denkprozessen angeregt.“

Warum E-Learning ?

Urs Dahinden: „Die Themen, die in den acht Modulen behandelt wurden, sind ziemlich umfangreich. Insgesamt wird die Weiterbildung mit 80 Unterrichtsstunden kalkuliert, die auf 10 Wochen aufgeteilt werden. Wenn man berufstätig ist, so wie ich, dann ist es ein großer Nutzen, sich die Einheiten zeitlich selbst einteilen zu können. Auch das Erstellen der Facharbeit, die am Ende als Leistungsnachweis eingereicht wird, konnte ich so in freier Zeiteinteilung vornehmen und parallel zu dem im Kurs Gelernten erarbeiten, da die Inhalte so präsent und frisch waren.“

Social Media Manager: Was können diese Experten?

Urs Dahinden: „Mir wurden Werkzeuge an die Hand gegeben, damit ich mich in Zukunft optimal im Social Media Management bewegen kann. Ich kann nun für jede Art von Unternehmen ein Kommunikationskonzept für Social Media erarbeiten und umsetzen. Das ist für mich als Kommunikationsexperte in der Schweiz von ausschlaggebender Wichtigkeit, denn Social Media wird immer wichtiger und ist in der Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Auch im Bereich Marketing läuft nichts mehr ohne Social Media.“

Wem empfiehlst du die Weiterbildung?

Urs Dahinden: „Ich empfehle die Weiterbildung allen Personen, die mit Unternehmenskommunikation zu tun haben. Aber auch für Selbstständige und Freiberufler ist dieser Kurs sehr empfehlenswert. Wie ich in der Fortbildung gelernt habe, ist Social Media Management mittlerweile in allen Branchen vertreten, was einleuchtet: Denn über Online-Kanäle kann eine viel höhere Reichweite erzielt werden als beispielsweise durch das Verteilen von Flyern. Zudem ist die Kommunikation über Social Media eine sehr professionelle Art, mit Kunden oder Geschäftspartnern zu kommunizieren. Natürlich nur, wenn sie richtig betrieben wird. Und dazu fühle ich mich jetzt in der Lage.“

Wie bewertest du die Betreuung?

Urs Dahinden: „Die Fachdozenten waren in ihrem Fachgebiet sehr gut und konnten zu allen möglichen Fragen Auskunft geben. Sowohl im Expertenchat, der einmal wöchentlich stattfand, als auch in den schriftlichen Einheiten über die Lernplattform Moodle. Dort diskutierten wir Kursteilnehmer während unserer Bearbeitung und gaben uns gegenseitig Feedback. Die Dozenten unterstützten uns auch hier und posteten weiterführende Links oder eigene Erfahrungsberichte, um uns auf den richtigen Weg zu bringen oder unsere Ausführungen zu untermauern. So oder so: Sie waren immer präsent, was mir ein Gefühl von kompetenter Unterstützung vermittelte.“

Welche Inhalte haben dich besonders interessiert?

Urs Dahinden: „Die Social Media Strategie hat mich am meisten interessiert, denn in meinem Beruf werde auch ich zukünftig Social Media Strategien erstellen. Nach der Bearbeitung aller Module habe ich eine allumfassende Vorstellung davon, wie eine gute Social Media Strategie auszusehen hat, denn jedes Modul enthält hierfür wichtige Informationen.

Für mich persönlich waren zwei Module besonders interessant: Zum einen das Monitoring meiner Social Media Aktivitäten, da ich hier erkennen kann, wie viel mir mein Aufwand wirklich gebracht hat und zum anderen die rechtlichen Aspekte, denn sich abzusichern ist ein zentraler Aspekt, mit dem sich jeder auskennen sollte, der im Social Web unterwegs ist.“

Dein persönliches Fazit zum Online Kurs Social Media Manager?

Urs Dahinden: „Ich habe in den 10 Wochen viel gelernt über Zeitmanagement, über die Integration von Social Media im Unternehmen und natürlich habe ich viele interessante Personen (Teilnehmerinnen, Dozenten, Tutoren, Coaches) kennengelernt. Diese vielen Erfahrungen bringen mich in meinem beruflichen und persönlichen Leben weiter. Ich empfehle den Kurs auf jeden Fall weiter und freue mich schon sehr darauf, das Erlernte zukünftig in meinen beruflichen Alltag zu integrieren.“

Vielen Dank für das Gespräch!

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Milena Droste ist Betriebswirtin, Social Media Managerin, Online Redakteurin und Online Marketing Managerin. Seit 2014 ist sie Projektmanagerin und Beraterin bei der Business Academy Ruhr. Als Referentin bietet sie zudem Vorträge und Workshops zu den Social Media Networks sowie zur Social Media Strategie an.