Business-Academy-Ruhr.de - Wir leben Social Media

Facebook Messenger Chat Bot als Marketinginstrument

Über 1 Milliarde nutzen weltweit den Facebook Messenger. 17 Milliarden Fotos werden über den Messenger verbreiten und 18.000 Chat-Bots wurden bereits programmiert. Beeindruckende Zahlen, die auch für deutsche Unternehmen relevant sind. Inwiefern? Facebook Messenger Chat Bot: Das steht für Kundenservice ohne Öffnungszeiten und Call-Center-Schleifen. Ein Traum oder schon heute Wirklichkeit?1452639438_facebook_messenger

Der Messenger „WeChat“, der den asiatischen Markt beherrscht, zeigt die Richtung auf, welche Möglichkeiten ein Messenger für Unternehmen bieten kann. Gerade der Facebook Messenger Chat Bot gilt bei Experten als Technologie der Zukunft, der sich auch deutsche Unternehmen stellen müssen.

Unser Online-Marketing-Manager-Dozent Sebastian Pasuto ist immer am Puls der Innovationen. Als Head of Techologie für die Veranstaltungs-Online-Plattform Jamata nutzt er schon heute die Vorteile des Facebook Messenger Chatbots.

Wie funktioniert der Facebook Messenger Chat-Bot?

Sebastian Pasuto: „Der Messenger-Bot wird gestartet, indem man eine Nachricht an die Fanpage sendet. Durch diese initale Nachricht des Users wird das Programm gestartet und antwortet mit einer ersten Begrüßung. Darauf kann der User mit dem Chat-Bot nach einem Künstler oder Events in einer Stadt suchen. Der Chat- Bot gibt dann einen Link zu den Suchergebnissen aus.“

facebook-messenger-chat-bot

(v.l.) Stefan Gajewski (CEO) und Sebastian Pasuto (CTO) von Jamata Events.

Welche Idee steckte hinter dem Chat-Bot von Jamata?

Sebastian Pasuto: „Jamata Events ist eine Plattform, auf der nach Veranstaltungs-Tickets gesucht werden können. Die meisten User halten sich allerdings in den Sozialen Netzwerken auf. Deshalb wollten wir für sie eine Möglichkeit kreieren, mit der sie direkt aus Facebook heraus nach Tickets zu suchen können. So kann ein User von unterwegs mit seinem Smartphone schnell nachsehen, ob heute Abend ein Konzert in der Stadt ist und kann schneller zu seinen Tickets kommen.“

Wie sah die Umsetzung aus?

facebook-messenger-chat-bot_neu

„Hi Jamata“ und es geht los!

Sebastian Pasuto: „Wir haben zuerst ein Storyboard geschrieben, um die Gesprächsschritte darzustellen. Momentan ist der Chat-Bot noch sehr einfach. Das wird sich noch nach und nach entwickeln. Unser Ziel ist es, auch gezielt auf Emotionen und Bedürfnisse der Nutzer einzugehen. Nach der Planung haben wir eine Web-Applikation programmiert, die mit der Facebook-API kommuniziert und den Chat-Bot steuert. Die Umsetzung hat nur wenige Tage Arbeit in Anspruch genommen.“

Vorteile des Chat-Bots?

Sebastian Pasuto: „Mobile Suche wird immer wichtiger. Mit dem Facebook Messenger Chat Bot erreichen wir genau die User, die vor allem mobil nach Veranstaltungen suchen. Gleichzeitig sparen wir uns im ersten Schritt die Programmierung einer mobilen App. Durch den Chat-Bot können wir sehr einfach auf Facebook-User zurückgreifen und – ontop – den Chat-Bot innerhalb von Facebook bewerben.“

Wie sind Ihre Erfahrungen?

Sebastian Pasuto: „Die Resonanz war gigantisch. Wir hatten mehrere hundert Nutzer des Bots in den ersten Tagen. Das hat unsere Erwartungen übertroffen. Da Chat-Bots noch sehr unbekannt sind, probieren viele User diese Technik aus. Sie kommen dabei mit Jamata in Berührung und lernen uns als Unternehmen besser kennen.“

Eignen sich Facebook Messenger Chat Bot für alle Unternehmen?

Sebastian Pasuto: „Facebook Messenger Chat Bots eignen sich vor allem für Unternehmen, die mit Datenbanken arbeiten: Online-Shops, Knowledge-Bases, Portale usw. Eine Datenbank ist die Grundlage für einen Bot, denn der soll ja den Zugang des Benutzers zum eigenen Angebot beschleunigen. Denkbar sind auch Bots, die Kalkulatoren darstellen. Zum Beispiel ein Fliesenleger: Die Frage des Nutzers: „Wie viel kostet das Verlegen von x-qm Fliesen?“ Die Antwort: „Das kostet xy Euro!“. Im Klartext heißt das: Der Bot könnte einen ersten Kostenvoranschlag errechnen, wenn die entsprechenden Formeln hinterlegt sind.“

Inwieweit rentiert sich die Investition in einen eigenen Chat-Bot?

Sebastian Pasuto: „Das ist abhängig vom Produkt. Wenn durch den Chat-Bot ein Produkt oder eine Dienstleistung angeboten wird, die auch über andere Kanäle für Absätze sorgt, ist ein Chat-Bot ein lohnender, neuer, zusätzlicher Vertriebsweg. Ein Chat-Bot sollte aber nicht die einzige Lösung für ein erklärungsbedürftiges Produkt sein, sondern immer ergänzendes Instrument sein.“

Vision 2020: Was glauben Sie, welchen Stellenwert werden Chat-Bots haben?

Sebastian Pasuto: „Chat-Bots und Sprachassistenten werden in Zukunft stärker in den Alltag einfließen und Service, sowie Bestellwesen vereinfachen. Inwieweit sich dieser Trend etablieren wird, ist noch nicht abzusehen. Fakt ist aber, dass die Technologie noch am Anfang steht und in den kommenden Jahren viele neue Möglichkeiten aufzeigen wird.“

Vielen Dank für das Gespräch.

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Irene Mechsner ist Kommunikationswissenschaftlerin M.A. und arbeitet als Redaktionsassistentin in einem Verlag. In ihrer Freizeit brennt sie für das digitale Business – insbesondere für das Online Marketing. Deshalb unterstützt sie das Business-Academy-Ruhr-Team beim Unternehmensblog und bei der Suchmaschinenoptimierung.