Business-Academy-Ruhr.de - Wir leben Social Media

How to: Empfehlungsmarketing mit Facebook

Wer heute ein Restaurant oder eine Gaststätte eröffnet, kommt an Empfehlungsmarketing mit Facebook nicht vorbei. Warum? Weil sich dort zukünftige Gäste tummeln. Facebook ist schon lange kein Ort der Jugend mehr, sondern gilt als das Netzwerk der „älteren Generation“ zwischen 25 und 44 Jahren.

Wie startet man also im digitalen Zeitalter erfolgreiches Facebook-Marketing? Welche Strategie führt zum Erfolg? Unser Praxisbeispiel zeigt: Es funktioniert.

2014 eröffnete unser Kunde Asia Stern in Witten sein Restaurant. Der Auftrag an die Business Academy Ruhr als Social Media Agentur:  Interaktion und Fans, Empfehlungsmarketing, Aufbau des Social Media Service. Unsere Strategie: Keine bezahlte Werbung über Facebook Ads, sondern Aufbau einer organischen Reichweite mit verschiedenen Instrumenten.

Ziel: Viele Fans und positive Bewertungen

Im Zeitalter der sozialen Netzwerke hat Facebook viele Funktionen der zwischenmenschlichen Kommunikation übernommen. Bevor man ein neues Restaurant ausprobiert, werden die Bewertungen gecheckt. Dafür gibt es zwar auch professionelle Bewertungsportale wie Yelp oder Kundenanmerkungen über Google Maps. Dennoch: Die Bedeutung der Sternchen bei Facebook wächst unaufhaltsam.

Viele User nutzen bereits jetzt Facebook als Suchmaschine. Damit nicht genug. Bewertet ein Freund das Restaurant als positiv, wird seine Empfehlung auf Facebook seinen Freunden angezeigt. Besser geht es nicht. Denn auch heutzutage vertrauen die Menschen dem Urteil ihrer Freunde und Bekannten immer noch am meisten.
Facebook Marketing Restaurant Asia Stern

 

Doch wie bekommt man seine Kunden dazu, das Restaurant positiv zu beurteilen? Ganz einfach: Die Qualität und der Service müssen stimmen. Das ist die Grundvoraussetzung für den Erfolg. Zusammen mit den 7 Tipps steht dem erfolgreichen Facebook Empfehlungsmarketing nichts im Wege.

7 Tipps für erfolgreiches Facebook Empfehlungsmarketing

1. Schmackhafte Bilder

Welche sind neben Katzenbildern die beliebtesten Post? Kulinarische Köstlichkeiten auf dem Teller. Was liegt da näher, entsprechende Bilder zu posten. Ist es warm, schnell ein Foto von leckerem Eis oder Sushi gepostet. Passt das Essen zu den aktuellen Gegebenheiten, werden die Fans animiert zu reagieren. Sie kommentieren oder klicken ein Like. Der Vorteil: Ihre Freunde werden auf diese Weise auf das Restaurant aufmerksam.

2. Passende Hashtags

Besonders bei Instagram ist der Einsatz von Hashtags zielführend. Neben den klassischen, also dem Name des Restaurants #asiasternwitten und den Klassikern wie #leckeressen sollten auch Top Hashtags eingesetzt werden. Soziale Netzwerke haben vielfach Suchfunktionen übernommen. Bei Instagram sind es die Hashtags, die für Reichweiten der Posts sorgen.

3. Vor Ort einchecken

Das Smartphone ist immer dabei. Liegt auf dem Tisch, wenn die Gäste essen. Der Trend: Einchecken und seinen Freunden zeigen, wo man ist. Wieder eine  Facebook Empfehlung. Postet ein Gast ein Essensbild, kann direkt angegeben werden, wo er sich befindet. Gleiches gilt für Instagram. Unsere Erfahrung: Viele Gäste checken ein bei Asia Stern per Smartphone ein und empfehlen das Restaurant auf diese Weise indirekt weiter. – Perfektes Empfehlungsmarketing dank Facebook und Instagram.

4. Attraktionen auf Facebook präsentiern

Was ist das Außergewöhnliche des Restaurants? Bei unserem Kunden Asia Stern ist es das Erlebnis: Live-Cooking. Deshalb lag hier anfangs der Fokus. Bilder rund um das Erlebnis lockte und lockt die Menschen auf die Facebook Seite des Restaurants. Genauso könnte ein neuer Anstrich der Wände, neue Möbel, saisonale Gerichte etc. als Aufhänger gelten.

5. Menschen zeigen

Wer kocht das Essen? Wer ist für den Service zuständig? Wer steckt hinter den Kulissen? Posts über das Personal und die Inhaber ist authentisch, schafft Vertrauen und weckt Interesse. Es sind die Geschichten hinter dem Essen, die die Gäste interessiert.

6. Gäste auffordern

„Welches ist euer Lieblingsobst?“,  „Was mögt ihr am liebsten?“, „Steht ein Geburtstag an? Schon jetzt reservieren!“ usw. Ob Feiertage, Festtage, Hochzeitstage oder Betriebsfeiern: Es gibt immer Anlässe, Menschen zum gemeinsamen Essen oder zum Posten über das Essen zu animieren.  Auch als Restaurant kann man sich immer wieder in Erinnerung bringen.

7. Offline für Online werben

Facebook EmpfehlungsmarketingSpezielle Tischaufsteller laden die Gäste auf, auf sozialen Plattformen zu liken. Was altmodisch anmutet, ist aus unserer Sicht ein eher Geheimtipp für ein erfolgreiches Facebook Empfehlungsmarketing. Gerade diese Verbindung von online und offline Werbung funktioniert wunderbar. Nutzen Sie auch Werbereiter und Printanzeige dafür. Es ist erstaunlich, wie gut die Verknüpfung funktioniert.

Die 1000er Grenze bei unserem Kunden Asia Stern war mit diesen Facebook Marketing Instrumenten schnell geknackt. Auch das Instagram Profil wächst stetig. Und die Bewertungen? 156 „Fünf-Sterne-Bewertungen“ (Stand Mai 2016) sprechen für sich.

Bei Beschwerden? Schnell reagieren niemals löschen!

Natürlich gibt es auch mittelmäßige bis schlechte Bewertungen. Davon sollte man sich aber nicht entmutigen lassen. Wir haben unserem Kunden geraten: Schnell und persönlich reagieren. Wenn es geht, sofort für Abhilfe zu sorgen. Auf keinen Fall die Kommentare oder Bewertungen löschen. Das ist aus Sicht der Gäste unglaubwürdig.

Zum Beispiel monierten Gäste zu Beginn, dass sie zu lange auf das Essen warten mussten. Schnell wurde reagiert und in eine zweite Grillplatte investiert. Ein Post auf Facebook und das Problem war aus der Welt. Noch besser: Die negative Kritik wurde in eine positive umgewandelt.

FAZIT

Organisches Wachstum bei Facebook funktioniert – ohne bezahlte Werbeanzeigen. Authentisch bleiben. Regelmäßig interessante Inhalte posten. Interessen und Nutzen der Fans im Auge behalten. Bei Beschwerden schnell und umsichtig reagieren. Und die Gesetze und Instrumente (Hashtags und Verortung) der verschiedenen sozialen Netzwerke effektiv einsetzen. Unsere Erfahrung zeigt: Bei einem täglichen Aufwand von cirka einer halben Stunde führt dieses Empfehlungsmarketing zum gewünschten Resultat. Neue Gäste werden auf den Asia Stern aufmerksam.

Wer mehr Zeit oder Geld investieren möchte, kann sowohl weitere soziale Netzwerke in seine Marketingstrategie aufnehmen, einen Food-Blog auf der Website ergänzen oder zusätzlich Facebook Ads zu schalten. Doch wir raten in unsere Weiterbildungen zum Social Media Manager (IHK) immer dazu, sich nicht zu verzetteln und den ROI und die Rentabilität nicht aus den Augen zu verlieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Irene Mechsner ist Kommunikationswissenschaftlerin M.A. und arbeitet als Redaktionsassistentin in einem Verlag. Darüber hinaus interessierte sie sich für das digitale Business – insbesondere für das Online Marketing. Mit Herzblut unterstützt sie das Business-Academy-Ruhr-Team beim Unternehmensblog.