Warum Online Marketing Manager? 6 Gründe

Irene Mechsner Business Academy Ruhr

Online Marketing gewinnt immer mehr an Bedeutung. Das merken wir ganz deutlich. Seit 2012 bieten wir von der Business Academy Ruhr Weiterbildungen zum Online Marketing Manager in Kooperationen mit der IHK Mittleres Ruhrgebiet und IHK Dortmund an. Und die Nachfrage und damit auch die Zahl unsere Fortbildungen mit IHK-Zertifikat steigt stetig an. 

Die Aufgabe eines Online Marketing Manager sind vielfältig und spannend: systematische Planung, Kontrolle und Steuerung aller Online-Aktivitäten.

Aber warum wird die Rolle des Online Marketing Managers im Unternehmen immer wichtiger? Wo liegen die Gründe für das wachsende Interesse der Unternehmen an gut ausgebildeten Experten im digitalen Business? Hier sechs Indizien:

1.Kunden suchen bei Google, Bing, und Co.

Die Teilnehmer der Weiterbildung zum Online Marketing Manager IHK im Präsenzunterricht

Mehr Chancen im Beruf. Foto: BAR

Egal, ob international tätiges Unternehmen oder lokales Geschäft um die Ecke: Dass der Kunde vor dem Kauf im Internet recherchiert, ist normal. Umso wichtiger ist es, in der organischen Suche bei Google und Co. gefunden zu werden. Denn: Insgesamt entscheiden sich 71,33 Prozent der Nutzer bei Google für ein Ergebnis der ersten Seite. Die meiste Aufmerksamkeit gilt dabei dem Platz eins im Google-Ranking.

Darauf reagieren die Unternehmen, Betriebe und Geschäfte jetzt stärker als noch vor drei Jahren und strecken ihre Fühler nach einer guten Platzierung aus. Doch nur wer das Spiel der Suchmaschinenoptimierung (SEO) auch im Zusammenspiel mit den Adwords beherrscht – so wie ausgebildete Online Marketing Manager – kann langfristig für Erfolge sorgen. 

2. Online Marketing ist flexibler als klassisches Marketing

Bis ein Flyer, ein Plakat oder eine Printwerbung erscheinen, vergehen mitunter Wochen: Ideen – Abstimmung – Produktion. Online Instrumente können viel schneller auf die Anforderungen des Marktes oder Veränderungen im Unternehmen reagieren. Gleichzeitig sind die Kosten gegenüber klassischer Marketing-Maßnahmen nicht so hoch. Eine Postwurfsendung von Flyern beispielsweise frisst mehr Geld als eine E-Mail-Marketing-Kampagne, die immer wieder vielversprechende Response und direkte Resonanz bringt.

3. Direkte Ergebnisse

Ob das Online Marketing erfolgreich arbeitet, ist dank vieler Monitoring Tools gut nachvollziehbar: Wie oft wurde der Link in der verschickten E-Mail angeklickt und die Landing-Page besucht? Wie viel Besucher kamen über Google? Über welche Keywords? Welche Seite haben die Nutzer besucht? Neben Google Analytics und dem Google Webmaster Tool stehen den digitalen Experten weitere Werkzeuge zur Verfügung um die direkten Reaktionen potenzieller Kunden nachzuvollziehen. Bei klassischer Printwerbung verpufft die Werbebotschaft. Unter Umständen kann erst beim Verkauf – beispielsweise bei einer Call-to-Action-Aktion auf dem Flyer – die Werbemaßnahme zugeordnet werden.

4. Chancengleichheit für alle

Digital Marketing Online MarketingNicht immer sind die Gesetze des Internets geschweige denn des Suchmaschinenriesens Google transparent.

Man sagt: Kleinere Unternehmen haben die gleichen Chancen gesehen zu werden wie größere Konkurrenten – zum Beispiel bei der Platzierung in der organischen Suche. Außerdem ist das Internet international.

Wer in Deutschland ein Auge auf den internationalen Markt geworfen hat, kann durch geschicktes Online Marketing über die Grenzen Deutschlands hinaus erfolgreich agieren.

 

5. Online Marketing erlaubt das „Klotzen“ statt das „Kleckern“

Während klassische Werbung auf einige Medien begrenzt ist, kann Online Werbung über eine Fülle verschiedener Internet-Kanäle verbreitet werden. Hinzu kommen die multimedialen Möglichkeiten: Video, Audio, Text, Infografik oder Bild – der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Eine gute Kombination aus intelligentem Storytelling und wenig werblicher Aussage bei der Produktion sind dabei Voraussetzung für den viralen Erfolg.

6. Lange Haltbarkeit der Maßnahmen

Ist eine Seite bei der Suchmaschine gut gerankt, hält diese gute Platzierung erfahrungsgemäß für das spezielle Keyword über Wochen und mitunter Monate an. Natürlich bedarf es immer wieder der Kontrolle, Ergänzung und Pflege, aber das Ergebnis ist zunächst beständig.

Fazit

Uns wundert es nicht, das Online Marketing Manager in den Unternehmen gefragter sind denn je. Besonders freut uns, dass Unternehmen in letzter Zeit immer mehr geschultes Personal einstellen bzw. Agenturen engagieren, die Experten in ihren Reihen beschäftigen. Wir sehen diese Entwicklung als sehr positiv an. Kein „Nischen-Dasein“ mehr, den eine IT-Fachkraft nebenher erledigt, sondern der Trend geht eindeutig hin zur Spezialisierung und genauen Benennung der Aufgabenfelder der Online Marketing Manager.

 

 

Irene Mechsner ist Kommunikationswissenschaftlerin M.A. und arbeitet als Redaktionsassistentin beim Verlag ORTHOPÄDIE TECHNIK. Darüber hinaus interessiert sie das digitale Business – insbesondere die Schwerpunkte Online und Content Marketing. Deshalb unterstützt sie das Business-Academy-Ruhr-Team beim Unternehmensblog.