Social Media Marketing: Checkliste Bloggen

Irene Mechsner Aktuelles, Business Academy Ruhr

Das Blog gehört heute zum Marketing-Mix eines erfolgreichen Unternehmens dazu. Grundlage für einen langfristigen Erfolg ist eine Content Marketing Strategie. 

Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Leser für das Unternehmen, seine Produkte und Dienstleistungen zu begeistern:

      • Texte aus der Ich-Perspektive  (z. B. des Geschäftsführers, der Mitarbeiter) – schafft Authentizität und Vertrauen.
      • Qualitativ hochwertige Informationen und aktuelle News (Ratgeber, Tipps, Tutorials).
      • Aktuelle Themen und Trends aufgreifen, um eigene Markenbotschaft zu transportieren. 
      • Neue und alte Leser über Emotionen binden – „Sehnsucht nach einem Produkt wecken“,  „Katzenbilder – süß“.
      •  Oder eine Mischung aus allem?! 

 

„Handwerk“ Bloggen

Wichtig ist, dass die Blog-Strategie zur Corporate Identity des Unternehmens/des Autors passt. Ist eine Strategie entworfen, zum Beispiel im Rahmen einer unserer IHK Weiterbildungen, kann das Bloggen beginnen. Aber auch beim „Handwerk“ Bloggen gibt es einige Dinge, die man beachten soll:

      • Wer soll den Artikel lesen?
      • Griffige Überschrift
      • Intro
      • Mindestens 300 Wörter
      • Struktur und Formatierung
      • Keywords
      • Links setzen
      • Rechtschreibung
      • Bilder oder Videos
      • Verbreitung

 

#Infografik Bloggen

Im Eifer des Bloggens geht manchmal das ein oder andere wichtige Detail verloren. Diese Checkliste hilft, alles im Auge zu behalten:

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Irene Mechsner ist Kommunikationswissenschaftlerin M.A. und arbeitet als Redaktionsassistentin beim Verlag ORTHOPÄDIE TECHNIK. Darüber hinaus interessiert sie das digitale Business – insbesondere die Schwerpunkte Online und Content Marketing. Deshalb unterstützt sie das Business-Academy-Ruhr-Team beim Unternehmensblog.