Business-Academy-Ruhr.de - Wir leben Social Media

Mit Google ein Intranet kostenlos einrichten, Teil 02

Im ersten Teil der Erstellung einer eigenen Lösung für die Zusammenarbeit in Gruppen und Kleinunternehmen wurde erläutert, wie man sich durch Einrichtung von Google-Mail, Google-Kalendern und Google Drive eine Basis für die Kollaboration schaffen kann. So ist es möglich, eine eigene einfache Lösung für ein kleines Intranet kostenlos zu konzipieren.
Nun geben wir dem Auftritt ein wenig Profil:

Google+ Profil und Seiten

Die Suchmaschinenoptimierung kann durch Google+ und Maps beeinflusst werden. Die Darstellung wird ansprechend. Intranet kostenlos mit Google

Google+ und Maps ermöglichen eine ansprechende Darstellung in den Suchmaschinenergebnissen

So, nun können wir mailen, Termine koordinieren und Dokumente verwalten. Weiter geht es Richtung Außendarstellung. Bei der Anmeldung zu den Google Konten wir wie bereits erwähnt automatisch ein Google+ Profil angelegt.
Böse Zungen behaupten, das sei einer der Gründe, weshalb G+ das am schnellsten wachsende Netzwerk der Geschichte ist. Was meint Ihr?  😉

Sein Google+ Profil kann man gut für die eigene Reputation und das Networking nutzen. Man verbindet sich über die sogenannten „Kreise“ mit Anderen, teilt, favorisiert und postet selbst. Ähnlich wie bei Facebook gibt es auch hier Profile und Seiten. Eine Google+ Seite für das eigene Unternehmen anzulegen hilft bei der Außendarstellung und optimiert das Ergebnis in der Google Suche. Man kann auf Google+ als Seite auch Bewertungen erhalten. Ab der 5. Bewertung werden die Sterne sogar in den Suchergebnissen der Google Suche angezeigt.
Und wer denkt, das sei schon alles, was Google+ bietet, der hat sich getäuscht…

Google+ Communities

Intranet kostenlos mit Google: Die Kommunikation über Google Communities ist hier am Beispiel der Feuershow Femfire

Austausch in geschlossenen Gruppen mit Google Communities

Das Produkt Communities ist im Endeffekt ein Forum. Man kann eine Community öffentlich anlegen oder nur für eingeladene Personen sichtbar und verfügbar machen.
Man kann Bilder, Videos und Links teilen, Beiträge erstellen, diese kommentieren und favorisieren. Ideal also, um in einer Projektgruppe zu kommunizieren.

Google+ Hangouts

Zur Überbrückung räumlicher Distanzen erweist sich ein Videochat als hilfreich. Mit Hangouts kann man Videochats durchführen und diese auch mitschneiden, sie mit anderen teilen oder z.B. bei Youtube veröffentlichen (denn Youtube ist auch ein Google-Produkt). Bis zu 10 Personen können an einem sogenannten Hangout teilnehmen. Unter „Hangouts on air“ findet man Videokonferenzen oder Videobeiträge, die von anderen mitgeschnitten und öffentlich zugänglich gemacht wurden.

Google Local

Mit Google Maps kann man die Suchmaschinenoptimierung beeinflussen - Intranet kostenlos mit GoogleEin wenig SEO gefällig? Mit einem Eintrag des Unternehmens erhöht man die Auffindbarkeit in der Suchmaschine und wird ansprechend in Google Maps abgebildet. Sucht ein potenzieller Kunde z.B. ein Unternehmen in der Umgebung einer bestimmten Adresse, wird man mit einem Eintrag bei Google Local mit allen relevanten Informationen angezeigt. Man kann Bilder hinzufügen und auch die Bewertungen der Google+ Seite werden ab dem 5. Eintrag angezeigt.

Achtung: Pro Telefonnummer ist ein Eintrag möglich. Hat man mehrere Standorte oder Niederlassungen, sollten diese sich mit eigener Durchwahl eintragen.

Und noch ein Tipp: Die Prüfung und Freischaltung durch Google benötigt in der Regel viel Zeit. Rechnen Sie durchaus mit mehreren Wochen bis Monaten, bis Ihr Eintrag freigeschaltet ist.

Google+ Veranstaltungen

Stehen bestimmte Events an, kann man diese als Veranstaltung eintragen und Dritte einladen. Die Termine werden nach Zusage natürlich in den Google Kalender übernommen.

Fazit: Will man ein kostenloses Intranet einrichten bzw. sucht man ein Tool, welches die interne Kommunikation erleichtert, sind die Google Dienste ein gute Tipp. Natürlich stoßen kostenlose Tools früher oder später an ihre Grenzen. Aber für den Anfang bzw. für kleinere Gruppen und Unternehmen bieten die Google Apps einen guten Einstieg und decken viele hilfreiche Funktionen ab.

Für Hilfe und Beratung stehen wir immer gerne zur Verfügung.

Milena Droste - Social Media Manager, Online Marketing Manager, Online Redakteur

Autorin: Milena Droste

Projektmanagerin und Dozentin
der Business-Academy-Ruhr GmbH

E-Mail: milena@business-academy-ruhr.de

Milena Droste ist Betriebswirtin, Social Media Managerin, Online Redakteurin und Online Marketing Managerin. Seit 2014 ist sie Projektmanagerin und Beraterin bei der Business Academy Ruhr. Als Referentin bietet sie zudem Vorträge und Workshops zu den Social Media Networks sowie zur Social Media Strategie an.